Schmallenberg vor dem Wilzenberg
Kerze PV-SERauhreif im Gegenlicht

Stichwort: "Fastenzeit"

Gedanken zu Aschermittwoch

Aschermittwoch Gedanken in der Ansprache...


Gedenke, Mensch, dass du Staub bist!
Dieser Satz prägt den Aschermittwoch.
Staub sind nicht nur wir.
Wir sind Staub und die ganze Erde ist Staub, gebildet aus Sternenstaub.
Auch dieser Staub ist Schöpfung Gottes.

Gott lässt aus diesem Staub sogar Leben entstehen und im menschlichen Leben sogar eine Bewusstheit, die ihn erkennen kann und ihn anspricht.

So steht der Staub  -  das Aschenkreuz  -  nicht nur für unsere Moleküle und Atome, sondern auch für unsere Würde:

Mensch, du gehörst zu Gott. Das ist das Geheimnis deines Lebens!

Die Fastenzeit ist eine Zeit des neuen Bewusstseins über unsere Geborgenheit in Gott und über seine Zuwendung zu uns, über seine Vergebungsbereitschaft, seine Liebe.

Gibt es etwas, was meine Geborgenheit in Gott stört?
Müsste ich Gott um Verzeihung bitten  -  weil ich nicht dem Leben und dem Leben anderer diene?
Was wäre das?
Muss ich, will ich umkehren zum Geheimnis des Lebens?

Georg Schröder

Impressum / Datenschutz