Prozession Oberhenneborn
Taufe

SPIRITUELLER SOMMER 2017 – „Licht“ als Leitthema

Über 300 Veranstaltungen unterschiedlicher spiritueller Art vom 1. Juni bis zum 3. September

Mit dem Spirituellen Sommer 2017 präsentiert das Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ vom 01.06. bis 03.09.2017 zum sechsten Mal die große Vielfalt spiritueller Angebote und besonderer Orte in Südwestfalen und seinen Ferienregionen Sauerland und Siegerland-Wittgenstein. Über 300 Veranstaltungen, Wege und Orte in ganz Südwestfalen, davon viele auch im pastoralen Raum Schmallenberg-Eslohe bieten ihren Gästen spirituelle Erfahrung in katholischer und evangelischer Tradition, darüber hinaus aber auch Eindrücke von der Spiritualität des Islam, des Judentums und des Buddhismus. Hinzu kommen Impulse aus einer nicht an Religion gebundenen Spiritualität und aus dem Erleben von Natur, Musik, Tanz und bildender Kunst.

In beeindruckender Natur und jahrhundertealter Kulturlandschaft, aber auch in der Begegnung mit den Menschen der Region bietet der Spirituelle Sommer 2017 die Möglichkeit, ein wenig Tempo aus dem Alltag herauszunehmen, stiller zu werden, sich und anderen zu begegnen und sich vielleicht auch auf Neues einzulassen. Leitthema ist wie im letzten Jahr „Licht“ mit allen seinen spirituellen Qualitäten.

Licht gehört zu den Grundgegebenheiten des menschlichen Lebens. Es spielt in allen Kulturen, Religionen und spirituellen Traditionen eine zentrale Rolle. Im spirituellen Sinn symbolisiert es das Göttliche im Menschen und in der Welt und steht für Leben, für Hoffnung und für das Gute. Dabei wird Licht immer von Schatten begleitet. Licht erkennen heißt deshalb auch, Dunkelheit anzuschauen und zuzulassen.

2016 bis 2018 stellt der Spirituelle Sommer das Thema „Licht“ in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten. Viele Angebote nehmen diese Qualität auf und laden zu einer Annäherung an dessen spirituelle Dimensionen ein. In der Natur, in Kirchen und Moscheen, im Stadtraum und im Innern der Menschen entstehen so Möglichkeiten zeitgemäßer spiritueller Erfahrung. Lichtkunstprojekte, Kunstinstallationen, Ausstellungen, Konzerte, Wander- und Pilgerangebote, Meditation und Gebet, Tanz, Führungen, Vorträge, Gespräche und vieles mehr nähern sich dem Thema auf ganz unterschiedliche Weise und stellen Licht und Schatten in größere Zusammenhänge.

Zusammen mit den Akteuren vor Ort freuen sich die Veranstalter einem inspirierenden Spirituellen Sommer 2017!

Die Programmhefte liegen ab dem 8. Juni in den Touristikbüros, vielen Kirchen und etlichen anderen öffentlichen Einrichtungen aus.
Sie können sich ein Heft zusenden lassen:

Geschäftsstelle „Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen.“

Julia Karbon & Margitta Tröster
Poststraße 7
57392 Schmallenberg
Telefon: 02972/974017
info@wege-zum-leben.com
www.wege-zum-leben.com

oder das Programm hier durchblättern:
https://issuu.com/schmallenber...

Programmheft Spiritueller Sommer 2017 (7,9 MB!)


Lichtinstallation „Erinnerung“ von Martina Muck im Spirituellen Sommer 2017

Aufruf zur Mitwirkung an der Installation im Holthauser Museum

Liebe Schmallenberger, liebe Freunde des Spirituellen Sommers, liebe

Freunde des Museums Holthausen,  Sie sind eingeladen, an der
künstlerischen Arbeit, „Erinnerung“ von Martina Muck im Museum
Holthausen im Rahmen des Spirituellen Sommers mitzuwirken, in dem Sie
ein Gefäß aus Ihrem Besitz für die Dauer der Ausstellung im Juni und
Juli im Museum leihweise zur Verfügung stellen.

Gemeint sind alle Gegenstände, die eine Öffnung nach oben haben, also etwas aufnehmen können: Das kann eine Schale, eine Vase, eine Schachtel, ein Sack und vieles mehr sein. Die geliehenen Gefäße werden im Ausstellungsraum positioniert, beleuchtet und Teil einer künstlerischen Rauminstallation. Das ausgewählte Gefäß soll eine persönliche Bedeutung für Sie haben. Die Künstlerin bitte Sie, diese Bedeutung in 1-2 Sätzen zu beschreiben und dieses Statement mit dem Gefäß abzugeben.

Am 5. Mai zwischen 14.00 und 17.00 Uhr wird Frau Muck im Museum Holthausen sein und für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen. Sie können an diesem Tag ein Gefäß Ihrer Wahl mitbringen. Sie freut sich auf Ihr Interesse und Ihre Mitwirkung! Wer an diesem Tag verhindert ist, kann die Gefäße auch bis zum 1. Juni im Kulturbüro im Rathaus Schmallenberg, Unterm Werth 1 bei Dr. Andrea Brockmann abgeben.

Die Installation „Erinnerung“ mit Ihren Gefäßen wird am 11. Juni eröffnet und ist bis zum 3. August 2017 zu den Öffnungszeiten des Museums zugänglich.

Wenn Sie sich über die Arbeit von Frau Muck informieren möchten schauen Sie bitte auf die  Webseite: www.martinamuck.de Bei Fragen zum Projekt kontaktieren Sie Frau Muck gerne unter ihrer Mailadresse: martinamuck@aol.com

Impressum / Datenschutz