Kornfeld
Gotteslob

Kapelle zum "Blutschwitzenden Heiland"

Am Weg zum Wilzenberg

BAUJAHR: 1843

Dieses Heiligenhäuschen wurde im Jahre 1843 durch den Bildhauer Kaspar Hamm aus Schmallenberg, besser bekannt unter dem Namen ‚Floigen-Kaspar‘, errichtet. Er stattete es im Laufe der folgenden Jahre mit den  Figuren ‚Blutschwitzender Heiland‘ und ‚Engel, den Kelch überreichend‘ aus. Diese beiden Originalfiguren wurden Anfang der 1970-er Jahre von Otto Hamm, Rechtsnachfolger des Bildhauers, aus Sicherheitsgründen entfernt und privat aufbewahrt. Auf Initiative des Grafschafter Pfarrers Wilhelm Göddeke wurde 1978 durch Vertrag die Kapelle mit allen Rechten und Pflichten auf die Kath. Kirchengemeinde St. Georg Grafschaft als neue Eigentümerin des Bauwerks übertragen.

BESONDERHEITEN:

Die heutige Holzplastik ‚Blutschwitzender Heiland mit Kelch‘ wurde 1979 durch die Bildhauerwerkstatt Winkelmann, Günne/Möhnesee, gefertigt. Eine noch zur Ausstattung fehlende Engelfigur konnte 2013 angeschafft werden. Sowohl die Anschaffung der beiden Figuren als auch die 1990 durchgeführte Erneuerung sowie der im Jahre 2012 erfolgte Anstrich waren nur Dank der Spenden der Wallfahrer und Besucher des Wilzenberges, dem heiligen Berg des Sauerlandes, möglich.

ImpressumDatenschutz