Kornfeld
Decke WormbachGotteslob

Fußwallfahrt Arpe – Werl kann in diesem Jahr nicht stattfinden

Fürbitten werden von Delegation nach Werl getragen

Weil auch für Wallfahrten das grundsätzliche Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 gilt, zu denen diese Fußwallfahrt zähl, muss die Arper Wallfahrt in diesem Jahr ausfallen. In größeren (Fuß-)Prozessionen können Mindestabstände nicht eingehalten werden; Übernachtungen in Gemeinschaftsquartieren sind nicht möglich; Lichterprozession und Stadtprozession entfallen.

Als einzige Veranstaltung wird am Sonntag, den 05. Juli 2020 um 10.00 Uhr die Patronatsmesse in der Werler Basilika; vermutlich mit Übertragung in die Alte Wallfahrtskirche bzw. nach außen stattfinden. Auch dabei gelten die Abstandsregelungen zur Kontaktreduzierung!

Statt der direkten Teilnahme der Pilger sollen stattdessen Fürbitt-Bücher aus den Gemeinden der Pilger von kleinen Delegationen nach Werl gebracht werden. Es werden sich pro Pilgergruppe  3 – 5 Pilger stellvertretend auf den Weg nach Werl machen und dort die Wallfahrtskerzen entzünden und die Fürbitt-Bücher am Gnadenbild ablegen.

Für den pastoralen Bereich Dorlar- Wormbach liegen Fürbitt-Bücher an folgenden Orten aus:
In allen Kirchen (PV Dorlar- Wormbach) sowie am Bildstock Silberg (bei Arpe). Hier können Anliegen und Gebete hinein geschrieben werden. Alternativ können Bitten und Gebete auch unmittelbar per WhatsApp oder E-Mail an den Wallfahrtsleiter geschickt werden.


Die Fürbitt-Bücher aus unserem Raum wird die kleine Delegation der Fußwallfahrt Arpe am Gnadenbild,  stellvertretend für alle Mitglieder unseres Pastoralen Raumes,  ablegen und unsere Wallfahrtskerze in der Meinung aller anzünden. Auf diese Weise sind dann auch am Fest Mariä Heimsuchung  im Jahr 2020 symbolisch alle Werl-Wallfahrer*innen in Werl anwesend.

Weitere Informationen:
Hubert Sapp, Arpe 64,
Tel.: 02971/ 87800 Mobil: 0160/ 25 20 744
hubert.sapp@t-online.de
www.pv-se.de
www.wallfahrt-werl.de

Infos zur Wallfahrt in Werl
ImpressumDatenschutz