Kornfeld
GotteslobDecke Wormbach

Beteiligung der kfd St. Georg Bad Fredeburg an der Unterschriftenaktion zur Mütterrente

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) und der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) setzen sich für eine bessere Anerkennung der Lebensleistung von Frauen in der Rente ein. Sie fordern die Bundesregierung auf, die Zeiten der Kindererziehung für alle Kinder bei der Rentenversicherung gleich anzurechnen. Derzeit werden für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, nur zwei Entgeltpunkte in der Rente angerechnet, für jüngere dagegen drei. Der Koalitionsvertrag sieht vor, nur Müttern und Vätern mit drei und mehr Kindern drei Entgeltpunkte auch für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, anzuerkennen. Das schafft aus Sicht der kfd neue Ungerechtigkeiten. Deshalb ruft sie dazu auf, sich an der Unterschriftenaktion "Keine neuen Gerechtigkeitslücken bei der Mütterrente: Den dritten Entgeltpunkt für alle. Jetzt!" zu beteiligen.

Die Listen liegen in allen Bad Fredeburger Geschäften bis zum 11.06.2018 aus.

ImpressumDatenschutz