Kornfeld
Decke Wormbach

St. Antonius Einsiedler Bremke

BAUJAHR: 1967

Bereits im 13. Jahrhundert stand in Bremke eine St. Antonius Kapelle. Für die Seelsorge war die Pfarrei Reiste zuständig. 
Am 7. November 1919 gründeten die Dörfer Bremke, Frielinghausen, Lochtrop und Husen einen Sankt Antonius Sammelverein, um die notwendigen Geldmittel für die Errichtung eines katholischen Gottesdienstes in Bremke durch Sammlung aufzubringen. 
Im Jahre 1948 wurde aus den Dörfern Frielinghausen, Lochtrop, Husen und Bremke die Pfarrvikarie St. Antonius Eins.  m.e.V. (mit eigener Vermögensverwaltung) gebildet. 
Mitte der 50er Jahre wurde bereits über einen Kirchenneubau beraten. Am 5. November 1962 wurde ein Kirchenbauverein gegründet. Zu Beginn des Jahres 1963 wurden die Gläubigen der Kirchengemeinde aufgerufen, entsprechend der Höhe ihres Einkommens und Größe des Grundbesitzes für den Bau der neuen Kirche zu spenden. Die Sammlung erbrachte den erfreulichen Betrag von 107 000 DM ein. 
Im Frühjahr 1965 begann man mit dem Bau der neuen Kirche. Die Grundsteinlegung erfolgte am 12. September 1965 und bereits am 10. Dezember 1965 konnte der Richtkranz aufgesetzt werden.
Kirchweih erfolgte durch Lorenz Kardinal Jäger am 5. Februar 1967 und die Fertigstellung der Kirche wurde mit der Glockenweihe am 31. März 1968 gefeiert. 
Wir feiern das Patronatsfest am 17. Januar.

SCHUTZPATRON: Heiliger Antonius

ÖFFNUNGSZEITEN:

9.00-18.00 Uhr

ImpressumDatenschutz