Kornfeld
Gotteslob

Bereit für die Zukunft

Hospizdienst bildet ehrenamtliche Sterbebegleiter aus

Mit der Einstellung „Bereit für die Zukunft“ schlossen elf Teilnehmerinnen den 100 stündigen Kurs beim ambulanten Hospiz des Caritasverbandes Meschede e.V. als Sterbebegleiter ab. Schwerstkranken und sterbenden Menschen die letzte Zeit ihres Lebens ihren Vorstellungen entsprechend zu gestalten, dafür ist der Hospizdienst seit 21 Jahren da. Und es sollen noch mehr Menschen für dieses sinnstiftende und erfüllende Ehrenamt gewonnen werden, damit auch in Zukunft Unterstützung für alle da sein kann, die am Lebensende Begleitung und Unterstützung brauchen.

Vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels – Stichworte älter werdende Gesellschaft, Mobilität, Einwanderung und Vielfalt der Nationalitäten – muss auch in der Hospizarbeit der Wandel hin zu einem „neuen“, d.h. bunteren, vielfältigeren und flexibleren Ehrenamt voran gebracht werden. Ohne die  bereits engagierten Ehrenamtlichen, denen großer Dank gilt, hätten der Hospizdienst in den vergangenen Jahren keine so gute Arbeit leisten können. Um dieses Angebot für die Regionen Meschede, Eslohe und Bestwig mit umliegenden Ortschaften auch in der Zukunft sichern zu können, wurde Anfang des Jahres ein neuer Kurs ausgeschrieben. Diesem Aufruf folgten elf interessierte Frauen, die sich dieser Aufgabe gewachsen fühlten. 

Die Teilnehmer des Kurses: Claudia Entian, Tanja Köster-Tröllmich, Christina Krins, Martina Pugell, Birgit Rinke, Susanne Schöttler, Hiltrud Siebers, Ursula Struwe, Alice Werner, Andrea Will, Maria Wilmers

Für weitere Informationen zur Hospizarbeit können Sie sich gerne bei Anita Wiese und Daniela Jaworek unter 0291/9021158 oder unter ahpp@caritas-meschede.de melden 

ImpressumDatenschutz