Kornfeld
Decke Wormbach

kfd Bezirk Schmallenberg - Eslohe „auf Libori"

Zum „Tag der Frauen“ in der Liboriwoche hatte der kfd-Bezirk Schmallenberg-Eslohe eingeladen, und über 50 Frauen waren der Einladung gefolgt. Thema des Tages war Geschlechtergerechtigkeit in der  Kirche  - gleich und berechtigt, so die Forderung der kfd Deutschlands. Viele der Teilnehmerinnen waren der Anregung des Verbands gefolgt, durch weiße Kleidung zu zeigen, dass sie auch persönlich für Veränderungen in der Kirche eintreten.
Diie kfd Paderborn hatte den Tag unter das Motto „himmlisch weiblich“  gestellt - „himmlisch“, weil der Glaube für den Verband im Mittelpunkt steht, „weiblich“,  weil inhaltlich es um Frauen ging, die ihren Glauben lebten und leben. 

Traditionell stand im Mittelpunkt das Pontifikalamt im Dom zu Paderborn, zelebriert von Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB, ehemals Abt der Benediktiner-Abtei in Meschede. Er fand herzliche Begrüßungsworte. Es sei ein „herrliches Zeichen“, sagte er den Frauen, „dass Sie durch Ihre Kleidung Licht in unseren Dom bringen, dass Sie etwas bewegen wollen als engagierte Frauen in der Kirche und für die Kirche“.  Im Gespräch miteinander müsse man „nach der Zukunft suchen“.  Ein religiöser Ausdruckstanz von Verena Fröhlich unterstrich die Einzigartigkeit und Bedeutung jedes einzelnen Menschen.
Ein weiterer geistlicher Höhepunkt des Tages war die Andacht am Nachmittag, geleitet von Diözesanpräses Roland Schmitz.
In der Mittagspause hatten die Teilnehmerinnen Gelegenheit, mit anderen kfd-Frauen aus dem Diözesanverband und dem Diözesan-Leitungsteam ins Gespräch zu kommen - aber natürlich auch, einen Bummel über den traditionellen „Pottmarkt“ zu machen.
Was bleibt: starke Eindrücke vom Engagement der Frauen, und: Libori ist immer eine Reise wert! Karola Bösing

ImpressumDatenschutz