Kornfeld
FensterDecke Wormbach

Orgelförderverein Gleidorf - Prof. Chorosinski zu Gast

4. Jubiläumskonzert 2019 - Beginn 19.00 Uhr

Am Donnerstag, dem 17. Oktober 2019 spielt der weltbekannte polnische
Organist Andrzej Chorosinski, Warschau, in der Herz-Jesu-Kirche Gleidorf
an der historischen Londoner Holdich-Orgel. BEGINN: 19:00 UHR.

Das detaillierte Programm wird erst kurz vor dem Konzert bekannt gegeben, weil Prof. A. Chorosinski darauf bedacht ist, erst die Orgel kennen zu lernen und danach die passenden Konzertstücke festzulegen. Dementsprechend wird Prof. Chorosinski eine Einführung zu seinem Konzert geben.
Er ist bekannt dafür, dass er zunächst zwei bis drei Konzertstücke aus der klassischen Orgelliteratur vorträgt und danach mitunter zu Improvisationen von Filmmusiken, Musicals und popverdächtigen Hits wechselt. Die Zuhörer dürften ein Ausnahme-konzert erwarten.
Nach der Veranstaltung wird um eine Spende zur Unterstützung von Orgel-Studierenden gebeten.

Künstlerische Laufbahn in Auszügen (Quelle: polnisches Institut, Düsseldorf)
Prof. Dr. h.c.A. Chorosinski wurde 1949  in Warschau geboren. Seine Ausbildung begann er an der Karol Szymanowski Musikoberschule in Warschau, wo er 1967 sein Examen mit Auszeichnung abschoß. Es folgten ab 1972 weitere Studiengänge an der Musikakademie in Warschau, bei Prof. Pacierkiewicz (Komposition), internationaler Meisterkurs bei Floor Peeters - Belgien, Sonderpreis beim Wettbewerb für Orgelimprovisation 1972 in Kiel.
Er konzertierte in fast allen europäischen Ländern und auch in Japan, Südkorea, Kanada, USA und Israel. An den Musikakademien in Warschau und Breslau unterhält er einen "Lehrstuhl für Orgel".
In den Jahren 1993-1999 war er Rektor der Musikakademie F. Chopin, Warschau und Vorstandsmitglied der Rektorenkonferenz der Hochschulen Europas - AECAM. Er leitete - außer in den o.a. Ländern - auch Orgelkurse in Deutschland, Schweden und Finnland. Seit 1998 leitet er das europäische Festival der Orgelmusik "Selesia sonans" (ehemalige Gnadenkirche in Hirschberg) und ist
Musikdirektor von sechs verschiedenen Orgelfestivals. 

Im Jahre 2008 erhielt er von der Keymung Universität in Seoul die Ehrendoktorwürde.

ImpressumDatenschutz