Kornfeld
GotteslobDecke Wormbach

​Rund 90 Gläubige auf Wallfahrt nach Werl

Esloher Land

Rund 90 Pilger aus den Gemeinden des Pastoralen Bereiches Esloher Land machten sich am 22. September zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Bus auf den Weg zur „Trösterin der Betrübten“ nach Werl. Durch die Verabschiedung der Franziskaner in Werl am ersten Septembersonntag schloss sich die Gruppe aus dem Esloher Land dem Programm des Pastoralverbundes Meschede-Bestwig in Werl an, nachdem sie auf den gewohnten Wegen nach Werl gepilgert war. Zunächst wurde eine Andacht gefeiert, gefolgt vom Kaffeetrinken in einem nahegelegenen Café. Am späten Nachmittag schloss der Tag mit dem Wallfahrerhochamt in der Basilika.

Durch die parallel stattfindende Michaelis-Kirmes war die Fußgängerzone voller Menschen und die Busse konnten nicht bis zur Basilika fahren — ein Umstand, der den Wallfahrtstag vor allem für die älteren Pilger ein wenig trübte. Daher wird die Wallfahrt im nächsten Jahr wieder zum gewohnten Zeitpunkt, am ersten Sonntag im September, mit gewohntem Ablauf stattfinden. Der Organisationskreis hofft auch dann wieder auf eine gute Teilnahme. M. Heinz

ImpressumDatenschutz