Kornfeld
Fenster

Gottesdienste während der Corona-Pandemie 2020

Regelungen für den Pastoralverbund

Seit Mai dürfen wieder öffentliche Gottesdienste in unseren Kirchen stattfinden. Die Kirchenleitungen haben das mit der Landesregierung vereinbart. Es wäre aber ein fataler Irrtum, nun davon auszugehen, dass damit das gottesdienstliche Leben so wieder hergestellt würde, wie vor der Corona-Krise und alles wieder „ganz normal“ laufen könne. Es wurden vielmehr Rahmenbedingungen vereinbart, unter denen nun wieder Gottesdienst gehalten werden dürfen. Folgendes soll für unseren Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe gelten:

  1. Zu den Gottesdiensten ist die Einrichtung eines Ordnungsdienstes erforderlich, der den Besuchern Plätze anweist und auf die Einhaltung der Abstandsregelung (1,5 m mindestens) achtet, insbesondere auch beim Verlassen der Kirche. Den Anweisungen des Ordnungsdienstes ist unbedingt Folge zu leisten.
  2. Auf den Bänken müssen Markierungen angebracht werden zur Abstandsregelung. Ob Platznummern verteilt werden und eine Anwesenheitsliste geführt werden wird, liegt an der gewählten Organisationsform der Gemeinde.
  3. Bei der Kommunionausteilung wird auf den Dialog „Der Leib Christi  –  Amen“ verzichtet. Mundkommunion ist untersagt. Die Hände der Austeilenden werden vorher desinfiziert. Der Abstand muss gewährleistet sein (1,5 m).
  4. Auf den Gemeindegesang muss verzichtet werden. Durch den Atem werden ggf. die Viren per Tröpfcheninfektion weitergegeben.
  5. Messdiener sollen ihren Dienst noch nicht versehen, Lektoren-und Kommunionhelferdienste sind möglich, wenn diese bereit sind.
  6. Messfeiern im Freien können unter Einhaltung der Sicherheitsabstände stattfinden.
  7. Prozessionen wird es wegen der Abstandregelung in diesem Jahr nicht geben können.
  8. Personen der Risikogruppen sollten den Gottesdiensten freiwillig fern bleiben.
  9. In welchen Gemeinden Gottesdienste stattfinden, entscheiden die gemeindlichen kirchlichen Gremien (Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand) vor Ort unter Beachtung der Rahmenbedingungen.
  10. Neu: Weil der ist der Inzidenzwert im HSK auf über 50 angestiegen ist, muß ab sofort in allen Gottesdiensten von allen Teilnehmer*innen auch am Platz eine Mund-Nasen-Maske getragen werden.
    Die liturgischen Dienste (Priester, Lektoren, Kommunionhelfer), sobald sie im Altarraum sind und Abstände einhalten, sind davon befreit. Wenn sie den Altarraum verlassen, müssen auch sie die Maske tragen. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN
  11. Das Kollektenkörbchen darf in den Messen nicht herumgereicht werden. Es wird auf einem Tisch in Eingangsnähe abgestellt.
  12. Nach den Gottesdiensten muss in den Kirchenräumen für eine gute Belüftung gesorgt werden.
  13. Es wird darauf hingewiesen, dass die Teilnahme an diesen Gottesdiensten auf eigene persönliche Verantwortung geschieht.
  14. Trauungen können nur unter den geltenden Rahmenbedingungen stattfinden. Zurzeit also die heutigen, also Trauung mit Abstandsregeln für die Teilnehmenden, wobei zusammenlebende Familien auch zusammen sitzen dürfen. Für Taufen gilt das gleiche. Die Zelebranten überlegen mit den betroffenen Brautpaaren und Familien die Frage, ob die anstehende Feier stattfinden soll.
  15. Werktagsgottesdienste und Andachten finden weiterhin nicht statt. Es sollen erst Erfahrungen mit den Sonntagsgottesdiensten ausgewertet werden.

Hinweis für die Herbst- und Winterzeit: Das Erzbistum Paderborn hat für die Herbst- und Winterzeit besondere Hinweise für das Heizen der Kirchen herausgegeben. Um die Gottesdienstbesucher nicht zu gefährden, werden die Heizungsanlagen ½ Stunde vor dem Gottesdienst ausgestellt. So möchten wir an dieser Stelle die dringende Bitte weitergeben, sich entsprechend warm anzuziehen!

Auf der Homepage www.pv-se.de und in der Presse werden die stattfindenden Messen bekanntgegeben.

Vereinbart im Pastoralteam, Schmallenberg am 30.04.2020
aktualisiert am Freitag, den 23. Oktober 2020

Rahmenbedingungen Gottesdienste Corona
ImpressumDatenschutz