Schmallenberg vor dem Wilzenberg
LöwenzahnBlume Teich

Pfarrgemeinderat Grafschaft

Ortsausschuss

PGR Grafschaft
PGR Grafschaft

In den Pfarrgemeinderat wurden am 30. und 31. Oktober 2021 gewählt:  

Foto v.l.: Sr. Edith Bejan, Stefanie Didam, Monika Blaschke, Cornelia Henke, Heike Höwer, Monika Mönig und Reinhard Dünnebacke. Auf dem Foto fehlt Karina Didam.

In der konstituierenden Sitzung am 15.November wurde Reinhard Dünnebacke zum 1. Vorsitzenden und Monika Mönig zur 2. Vorsitzenden gewählt.

mehr...

Kirchenvorstand Grafschaft

Kirchenvorstand Grafschaft 2022
Kirchenvorstand Grafschaft 2022

Der KV setzt sich aktuell zusammen aus: Hubertus Droste, Barbara Höwer, Theo Schmidt, Hans Robert Schrewe, Berthold Schütte und Gisela Vollmert.  Zum 1. stellvertretenden und geschäftsführenden Vorsitzenden wurde in der konstituierenden KV-Sitzung am 02.12.2021 wieder Hans Robert Schrewe gewählt; 2.stv. Vorsitzende ist weiterhin Gisela Vollmert.

Foto, v.r.: Berthold Schütte, Theo Schmidt, Gisela Vollmert, Barbara Höwer, Hubertus Droste und Hans Robert Schrewe

mehr...

Siedlungsprojekt Wilzenberg-Indien

Förderprojekt zu einem menschenwürdigen Leben

Siedlungsprojekt Wilzenberg-Indien
Siedlungsprojekt Wilzenberg-Indien

Vikar Sinto Kareparamban war zehn Jahre im Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe - fernab seiner Heimat Trichur in Kerala / Südindien - tätig. Er wohnte in Grafschaft mit Blick auf den Wilzenberg – dem heiligen Berg des Sauerlandes - und hat im Laufe der Jahre viele Freundschaften geknüpft. Seit Februar 2023 war seine Zeit in Deutschland vorbei und es hieß: Abschied nehmen.

Aus Dankbarkeit möchte er Brücken bauen zwischen Grafschaft und Trichur und hat das „Siedlungsprojekt Wilzenberg-Indien“ ins Leben gerufen. Was will dieses Projekt? In Indien ist die Schere zwischen arm und reich groß. Katastrophen, wie z.B. die Flutkatastrophen in Kerala 2018 und 2019, treffen immer wieder die Ärmsten der Armen. Hier möchte er Linderung nach dem Vorbild der „Fuggerei“ in Augsburg schaffen. Dies ist die älteste Sozialsiedlung der Welt seit über 500 Jahren, wo bedürftige Menschen für eine Jahresmiete von 0,88 € wohnen. Voraussetzung sie sind katholisch und verrichten täglich drei Gebete für die Stifter.

An diesem Vorbild orientiert sich Vikar Sinto. Allerdings ist sein Projekt offen für Menschen aller Glaubensrichtungen. Diese leben in Kerala auch heute friedlich mit- und füreinander. Mit Hilfe der Familie und Freunden hat er ein Grundstück erworben. Im nächsten Schritt werden die notwendigen Anschlussarbeiten durchgeführt und dann Zug um Zug mit dem Bau von 10 einfachen Häusern mit insgesamt 20 Wohnungen (50 – 70m²)  begonnen. Das Grundstück liegt ca. 15 km von Trichur entfernt und ist mit einer Buslinie erreichbar.

Hier sollen Bedürftige (z.B. obdachlose Familien) gegen geringe Miete untergebracht und nicht zuletzt durch Finanzierung der Ausbildung der Kinder (Stichwort: Schulgeld) in die Lage versetzt werden, auf eigenen Füßen zu stehen. Zu diesem Zeitpunkt verlassen die Familien die Projektsiedlung wieder und das Haus kann anderen Bedürftigen zur Verfügung gestellt werden. Später soll auch eine kleine Kapelle gebaut und ein kleines Kreuz, zur Erinnerung und Verbindung an den Wilzenberg, errichtet werden.
Im Laufe der Jahre hat er mit Interessierten 3 Studienreisen in sein Heimatland unternommen. Hier hat er ihnen nicht nur die Sonnen- sondern auch die Schattenseiten seines Heimatlandes gezeigt und ihnen für die Not der Menschen die Augen geöffnet. So konnte er auch schon einige Hilfsprojekte in die Wege leiten.
„Als 2018 und 2019 Teile des Landes stark überflutet wurde, haben wir mit Spenden das Erzbistum Trichur unterstützt und einige Häuser bauen können, um so vor Ort zu helfen“, so Sinto Kareparamban. 
So bat der Vikar zum Abschied aus seiner zweiten Heimat unter dem Wilzenberg um Unterstützung für die Realisierung seines Projekts. 
Das Projekt wird insbesondere durch die fünf Gemeinden des Pastoralen Bereiches Wilzenberg ( Grafschaft, Oberkirchen, Obersorpe Nordenau und Westfeld) unterstützt. Geldspenden werden über die Katholische Kirchengemeinde St. Georg Grafschaft IBAN: DE66 4645 1012 0008 0002 91 (Sparkasse Mitten im Sauerland) oder Katholische Kirchengemeinde St. Gertrud Oberkirchen IBAN: DE03 4606 2817 0037 1071 00 (Volksbank Sauerland)
Stichwort: „Spende: Wilzenberg-Indien“ abgewickelt und kostenfrei an Vikar Sinto weitergeleitet. Bei Angabe der vollen Adresse wird eine Spendenquittung für das Finanzamt ausgestellt.

Infos: Aktuelle Infos erhalten Sie auf der Internetseite: https://wilzenberg-indien.com/

mehr...