Schmallenberg vor dem Wilzenberg
brombeeren

St. Marien, Bracht

St. Marien Bracht
BAUJAHR: 1946-1948

Die heutige Pfarrkirche, die der Gottesmutter Maria geweiht ist, wurde 1946-1948 erbaut, nachdem die 1887 gebaute Kirche St.Luzia am 9.April 1945 durch Kriegseinwirkungen zerstört wurde. Dem zu Gedenken wurde am 70. Jahrestag am Kircheneingang eine Tafel errichtet.

SCHUTZPATRON: St.Marien

BESONDERHEITEN:

Auffällig ist der im Sauerland selten anzutreffenden Zwiebelturm. Der Zugang zum Haupteingang führt über eine mehrstufige Treppe. Für gehbehinderte Besucher befindet sich ein Eingang seitlich hinter der Sakristei.

ADRESSE:

Oedinger Straße 3

57392 Schmallenberg-Bracht

ÖFFNUNGSZEITEN:

Tagsüber 10:00 -20:00 Uhr

Kapellen in Bracht

Heiligenhäuschen

14. Nothelfer Werntrop
Gleierstrasse
Herschede
Koch`s
Am Sportplatz
Wehrscheid
Am Hochbehälter (Schulte)

Kapelle Werntrop

BAUJAHR: um 1600

SCHUTZPATRON: St. Agatha

Kapelle Hebbecke

BAUJAHR: 1910

Errichtet von Peter Hebbecker als Ersatz für eine Kapelle aus dem Jahr 1683

SCHUTZPATRON: Hl. Barbara

ÖFFNUNGSZEITEN:

Nach Absprache mit Fam. Hebbecker-Gödde

Gottesdienste / Andachten

Heilige Messe
Bracht
So. 19.07.2020 | 10:00 Uhr
E. Richter

Hierzu sind folgende Maßnahmen zum Schutz der Besucher gegen eine Ansteckung mit dem SarsCoV2-Virus vereinbart worden:

 Telefonische Anmeldung zu den Gottesdiensten ist zwingend erforderlich
Anmeldungen Mittwochs mit Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer vorher (von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr) unter folgenden Telefonnummern:
02725/220847 Manuela Rauterkus oder 02725/220096 Michaela Gerbe
 Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern in alle Richtungen zwischen den Besuchern beim Betreten und Verlassen der Kirche und während des Gottesdienstes
 Ordnerdienst zur Regelung des Zugangs und Sicherstellung der maximalen Besucherzahl
 Zugang nur durch den Seiteneingang, Verlassen der Kirche durch beide Ausgänge
 Begrenzung der Besucherzahl auf 40 Gläubige (wenn Familien sich anmelden auch etwas mehr)
 Markierung der zulässigen Sitzplätze und Zuteilung bei der Anmeldung. Es werden Nummern vergeben (Familien sitzen auf der „Männerseite“)
 Genereller Verzicht auf Gemeindegesang, kircheneigene Gebets- und Gesangbücher können nicht genutzt werden
 Empfang der hl. Kommunion direkt am Sitzplatz, Handdesinfektion des Priesters direkt vor dem Beginn der Reichungen, die Hände des Empfängers werden nicht berührt
 Verzicht auf die Mundkommunion
 Verzicht auf das Durchreichen von Kollektenkörben durch die Sitzreihen, stattdessen werden Kollektenkörbe am Ausgang aufgestellt
 Beim Betreten und Verlassen der Kirche ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen
 Den Besuchern wird freigestellt , ob sie während des Gottesdienstes einen Mund-Nasen-Schutz tragen wollen
 Weitere Hinweise an die Gemeinde zu den Schutzmaßnahmen durch den Priester

Heilige Messe
Bracht
So. 19.07.2020 | 10:00 Uhr
E. Richter

Hierzu sind folgende Maßnahmen zum Schutz der Besucher gegen eine Ansteckung mit dem SarsCoV2-Virus vereinbart worden:

 Telefonische Anmeldung zu den Gottesdiensten ist zwingend erforderlich Anmeldungen Mittwochs mit Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer vorher (von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr) unter folgenden Telefonnummern: 02725/220847 Manuela Rauterkus oder 02725/220096 Michaela Gerbe  Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern in alle Richtungen zwischen den Besuchern beim Betreten und Verlassen der Kirche und während des Gottesdienstes  Ordnerdienst zur Regelung des Zugangs und Sicherstellung der maximalen Besucherzahl  Zugang nur durch den Seiteneingang, Verlassen der Kirche durch beide Ausgänge  Begrenzung der Besucherzahl auf 40 Gläubige (wenn Familien sich anmelden auch etwas mehr)  Markierung der zulässigen Sitzplätze und Zuteilung bei der Anmeldung. Es werden Nummern vergeben (Familien sitzen auf der „Männerseite“)  Genereller Verzicht auf Gemeindegesang, kircheneigene Gebets- und Gesangbücher können nicht genutzt werden  Empfang der hl. Kommunion direkt am Sitzplatz, Handdesinfektion des Priesters direkt vor dem Beginn der Reichungen, die Hände des Empfängers werden nicht berührt  Verzicht auf die Mundkommunion  Verzicht auf das Durchreichen von Kollektenkörben durch die Sitzreihen, stattdessen werden Kollektenkörbe am Ausgang aufgestellt  Beim Betreten und Verlassen der Kirche ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen  Den Besuchern wird freigestellt , ob sie während des Gottesdienstes einen Mund-Nasen-Schutz tragen wollen  Weitere Hinweise an die Gemeinde zu den Schutzmaßnahmen durch den Priester

ImpressumDatenschutz