Schmallenberg vor dem Wilzenberg
Mönch v roten Hagen

Mariä Heimsuchung, Niederlandenbeck

Mariä Heimsuchung Niederlandenbeck
Mariä Heimsuchung Niederlandenbeck
Kirchturm Mariä Heimsuchung Niederlandenbeck
Das Bild zeigt den Kirchturm der Pfarrkirche Mariä Heimsuchung in Niederlandenbeck.
BAUJAHR: 1933

Die Filialkirchengemeinde Hengsbeck-Landenbeck in der Pfarrei Eslohe wurde im Sommer 1924 gegründet. Zuvor gehörten die Ortschaften Niederlandenbeck, Oberlandenbeck und Hengsbeck zur Kirchengemeinde Wormbach. Nachdem im selben Jahr schon der Neubau der Vikarie abgeschlossen werden konnte, wurde für die nächsten Jahre ein Kirchenneubau auf dem Grundstück in unmittelbaren Nähe in Niederlandenbeck geplant.
Im Frühjahr 1933 können um die 300 Bewohner bereits das Kirchweihfest des schönen Gotteshauses, welches von Wilhelm Dellweg geplant wurde, feiern. Im Inneren bestimmt ein fünfseitiges Holztonnengewölbe die Struktur der Marienkirche. Die Fenster sind bleiverglast und ein runder Triumpfbogen trennt Schiff und Chor voneinander. Der Hochaltar, die Altarstufen und die Kanzel sind in Marmor gehalten. Am 19. März des selben Jahres werden eine Marienglocke, eine Benediktenglocke und eine Theresienglocke geweiht. Das Gotteshaus wurde fast ausschließlich von Eigenmitteln finanziert.

SCHUTZPATRON: Heilige Gottesmutter Maria

BESONDERHEITEN:

1977 fertigte Jupp Gesing zwei Glasbilder im Chorraum.

ADRESSE:

Niederlandenbeck

59889 Eslohe

ÖFFNUNGSZEITEN:

täglich von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Gottesdienste / Andachten

Heilige Messe - entfällt vorerst
Niederlandenbeck
Sa. 23.01.2021 | 18:45 Uhr
K. Danne

Bis der Inzidenzwert unter 50 gesunken ist

Da die Zahl der Personen, die die Gottesdienste mitfeiern können, gemäß der verpflichtenden Abstandsregelung stark begrenzt ist und alle Gottesdienstbesucher namentlich zu erfassen sind, ist eine telefonische Anmeldung erforderlich. Diese ist möglich, Donnerstags, zwischen 10 und 12 Uhr und 16 und 18 Uhr im Pfarrbüro, unter der Telefonnummer 02973/3117.

Die Daten werden für vier Wochen vertraulich aufbewahrt und danach vernichtet. Die Kirche öffnet eine halbe Stunde vor Gottesdienstbeginn. Um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen wird ein Ordnungsdienst gestellt. Auf Gesang wird verzichtet. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist jetzt während des gesamten Gottesdienstes verpflichtend.

ImpressumDatenschutz