Prozession Oberhenneborn
Taufe

Spiritueller Sommer 2021 startete am 10. Juni

Magazin und Veranstaltungen zum Leitthema Wasser

Südwestfalen / Schmallenberg. Am 10. Juni startete der 10. Spirituelle Sommer in Südwestfalen. Das „Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ präsentiert bis zum 5. September über 200 Angebote für zeitgemäßes spirituelles Denken und Handeln an 60 Orten in ganz Südwestfalen und seinen Ferienregionen Sauerland und Siegerland-Wittgenstein. „Dank der gesunkenen Inzidenzen sind wir zuversichtlich, dass die allermeisten der geplanten Veranstaltungen unter Berücksichtigung der dann geltenden Auflagen stattfinden können“, so Susanne Falk vom Lenkungsteam des Netzwerks.

„Wer sich über das Programm informieren möchte, findet alle Angaben zu den Veranstaltungen im digitalen Kalender auf unserer Website.“ Kunst und Kultur, Naturerfahrung, Information und Begegnung schaffen neue Zugänge zum Element Wasser, das zum dritten und letzten Mal das Leitthema der Veranstaltungsreihe ist. Zu erleben ist diese Vielfalt in der Natur, in Musik und bildender Kunst, Meditation und Gebet, wandernd und pilgernd, in Gesprächen und Vorträgen. Auf diese Weise können die Gäste die verschiedenen spirituellen Dimensionen des Wassers kennenlernen. „Wasser spielt in allen Kulturen, Religionen und spirituellen Traditionen eine zentrale Rolle und steht für Reinheit und Fruchtbarkeit, für Zerstörung und Erneuerung und symbolisiert die Quelle und den Fluss des Lebens.

Im Spirituellen Sommer 2021 gibt dazu vor allem die Natur wichtige Impulse: beim Wandern, Bewegen, still-Werden an den Quellen, Bächen, Flüssen und Seen der Region“, ist Elisabeth Grube vom Ev. Kirchenkreis Wittgenstein überzeugt. Für Michael Kloppenburg, der das Dekanat Hochsauerland-Mitte im Lenkungsteam vertritt, geht es dabei nicht nur um schöne Erlebnisse: „Das vielfältige Programm lädt dazu ein, unser in den letzten 200 Jahren sehr gewandeltes Verhältnis zum Wasser neu zu denken und sich der Verantwortung für dieses Element bewusst zu werden.“

Neu gestaltetes Magazin

Statt eines Programmheftes begleitet in diesem Jahr ein hochwertiges Magazin mit weiterführenden Informationen die Veranstaltungsreihe. Es enthält einen Essay des Wasserforschers Dr. Klaus Lanz, (Foto-)Kunst sowie Texte aus verschiedenen Religionen und Traditionen, die vom Wasser und seinen spirituellen Aspekten erzählen. In kurzen Porträts werden einige Menschen und das Netzwerk vorgestellt, die den Spirituellen Sommer tragen. Eine Karte verweist auf 38 besondere „Wasserorte“ in der Region und „153 gefischte Wasser-Worte“ beschreiben die Vielfalt und Sinnlichkeit, die sich mit dem Wasser verbinden. Außerdem vermittelt das Heft einen Überblick über die diesjährigen Höhepunkte.

Eröffnung und Höhepunkte 2021

Zur Eröffnung am 10. Juni führte das Ensemble Santiago mit Weltmusik und einer Liebeserklärung an das Element Wasser in die Veranstaltungsreihe ein. Sie fand in der Kirche St. Alexander in Schmallenberg statt. Weitere außergewöhnliche Konzerte rund um das Leitthema des Spirituellen Sommers sind in Brilon (Trio Liquid Soul), an der ehemaligen Synagogenorgel in Fleckenberg (Semjon Kalinowsky, Bratsche und Paul Kayser, Orgel), in Grevenbrück (Philharmonie Südwestfalen) und in Eslohe (Franz Schuberts „Schöne Müllerin“ mit Markus Schäfer und Sora Lee) zu erleben. In Attendorn und Brilon lädt das Ensemble Kroft Gäste in sein „Wassercafé“ ein und in Schmallenberg ist das wandernde Altartuch der Textilkünstlerin Katharina Krenkel zu bewundern.
Literarischer Höhepunkt ist eine Lesung mit John von Düffel, mit Texten zum Wasser, allen voran aus seinem Roman „Vom Wasser“, der nicht weit entfernt vom sauerländischen Marsberg spielt. Es ist das literarische „Warmlaufen“ für eine Bachwanderung mit John von Düffel, dem Wasserforscher Dr. Klaus Lanz und dem Ranger Ralf Schmidt, zu der der Spirituelle Sommer im Anschluss in Bad Berleburg einlädt. Einen künstlerischen Blick auf die Geschichte der Wasserforschung wird es von Johannes Treml im Wasserwerk am Fuße des Hennedamms geben, den Abschluss macht ein Vortrag zur Bedeutung des Wassers im Buddhismus im Buddhistischen Meditationshaus in Altenhellefeld.
 

Das Programm, das maßgeblich von der Regionalen Kulturpolitik des Landes NRW sowie von Unternehmen und Stiftungen gefördert wird, richtet sich an Einheimische und Urlaubsgäste gleichermaßen. „Mit dem Spirituellen Sommer steigt die Attraktivität der Region auch für unsere Gäste. Die Erfahrung von Begegnung mit der Natur ist vielen Menschen ein Bedürfnis geworden und dazu bietet unsere Kulturlandschaft die besten Voraussetzungen“, so Katja Lutter, Vertreterin des Schmallenberger Sauerland Tourismus im Team der Initiatoren.


Informationen und Termine aller 200 Veranstaltungen stehen im Veranstaltungskalender auf der Website www.wege-zum-leben.com ab Ende Mai zur Verfügung. Auch das Magazin kann dort heruntergeladen bzw. bestellt werden. Ab dem 8. Juni liegt es zudem zur kostenlosen Mitnahme in vielen Bürgerbüros, Touristeninformationen, Banken, Sparkassen und Kirchen aus. Wer sich nachträglich noch mit einem Angebot bewerben möchte, kann sich im Büro des Netzwerks melden.

Info

Wasser. Spiritueller Sommer 2021

10.06. bis 05.09.2021 in ganz Südwestfalen
Über 200 Angebote für eine zeitgemäße Spiritualität im Hochsauerlandkreis, im Märkischen Kreis und
den Kreisen Olpe, Siegen-Wittgenstein und Soest.


Weitere Informationen, Veranstaltungskalender und Magazin:

Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“
Poststr. 7 57392 Schmallenberg 02972/9740-17
info@wege-zum-leben.com

www.wege-zum-leben.com 

Link zum Magazin: Magazin

 

Zur Homepage des Projektes

„An den Wassern von Babylon“ - Sakrale Musik

...in jüdischer und christlicher Tradition am 13. 8. in St.Antonius Fleckenberg


Sakrale Musik in jüdischer und christlicher Tradition mit Semjon Kalinowsky (Bratsche) und Paul Kayser (Orgel) und einer Einführung zum Wasser in der jüdischen Tradition von mit Allon Sander am Freitag, den 13. August 2021 um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Antonius in Schmallenberg-Fleckenberg, Latroper Straße 18.

Anlässlich des Festjahres "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" wird es ein ungewöhnliches Konzert an der Ibach-Orgel in Fleckenberg geben. Die Orgel der dortigen Kirche stammt aus der Aachener Synagoge und ist eine von nur zwei noch erhaltenen Instrumenten ihrer Art in Deutschland. Alle anderen wurden während des Holocaust zerstört. Semjon Kalinowsky hat für das Instrument ein Programm aus christlicher und jüdischer sakraler Musik zusammengestellt, die sich an den Psalm 137 "An den Wassern zu Babylon" anlehnt. Zu hören ist Musik aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert von Johann Sebastian Bach, Ernest Yitzhak Bloch, Max Bruch, Sigfrid Karg-Elert, Joseph-Maurice Ravel, Jaromír Weinberger und Joachim (Yehoyachin) Stutschewsky. Begleitend wird Allon Sander, jüdischer Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland e. V., in die Bedeutung des Wassers in der jüdischen Tradition einführen.

Tickets: 16,00 €, ermäßigt 8,00 € nach Anmeldung, Schmallenberger Sauerland Tourismus, Poststr.7, 0297207400, info@wege-zum-Leben.com
Die Teilnehmenden müssen geimpft, getestet (Testergebnis nicht älter als 48 Stunden) oder genesen sein.

Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen“ in Kooperation mit der Kirchengemeinde St. Antonius, Fleckenberg und der Sparkasse Mitten im Sauerland, 02972 974017, info@wege-zum-leben.com

Musikalischer Energieschub für den Spirituellen Sommer 2021

Eröffnung mit dem Ensemble Santiago

Südwestfalen / Schmallenberg. Mit einem Konzert des EnsemblesSantiago hat der Spirituelle Sommer 2021 begonnen. Und die Reaktion der Gäste hätte nicht besser ausfallen können: Große Musik und Videokunst in einem eindrücklichen Kirchenraum und das Gefühl endlich wieder einmal beisammen sein zu können, all das hat dem Spirituellen Sommer einen fulminanten Auftakt beschert.

Begrüßt wurden die Gäste mit dem Video-Clip „Wasseramplituden“ des Attendorner Filmkünstlers und Musikers Jan Backhaus, passend zum Leitthema 2021, der Begegnung mit dem Element Wasser. Dechant Georg Schröder für die gastgebende Pfarrgemeinde St. Alexander und Katja Lutter für das „Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ hießen die Gäste auch im Namen von Bürgermeister Burkhard König in der Kirche St. Alexander willkommen. Katja Lutter hob dabei eine der Neuerungen in diesemJahr hervor: „Mit dem neu gestalteten Begleitmagazin haben wir die Möglichkeit, dieArbeit des Netzwerks vorzustellen und wichtige Impulse zu unserem Leitthema Wasser zu geben.“  

Anschließend präsentierte das Ensemble Santiago mit Annika Rink (Gesang, Gitarre und Tanz), Katharina Fendel (Flöte), Faleh Khaless (Oud -arab. Laute), Johannes Treml (Gitarre), Christoph Oppenheimer (Perkussion)und Heidi Hawelka (Wasserschöpfen) in ihrem Konzert „WasserKlangWelten“ eineLiebeserklärung an die Wolken, den Regen, die Flüsse und das Meer und ließ ein vielfältiges Bild des Wassers entstehen, in dem seine Kraft genauso Platz hatte wie seine Zartheit. „Ein Ereignisfür Körper, Geistund Seele“, fasst Michael Kloppenburg (Dekanat Hochsauerland-Mitte) die Wirkung zusammen.

„Sie haben den Spirituellen Sommer ins Fließen und in Bewegung gebracht“, bedankte sich Moderatorin Susanne Falk bei den MusikerInnen. Sie gab auch einen Überblick überdie Höhepunkte des Veranstaltungsprogramms. Sie reichen von der Autorenlesung mit John von Düffel bis zum Mitmach-Kunstprojekt, vom Symphoniekonzert bis zur Bachwanderung und machen deutlich,dass der Spirituelle Sommer inzwischen zu einem der großen Kulturereignisse in Südwestfalen geworden ist. „Dass das Festival trotz aller Widrigkeiten und Unwägbarkeiten in diesem Jahr zum zehnten Malstattfinden kann,dafür sind wir allen AkteurInnen und UnterstützerInnen sehr dankbar“, so Elisabeth Grube (Ev. Kirchenkreis Wittgenstein).Hauptförderer ist das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, aber auch viele Banken und Sparkassen, Unternehmen und Stiftungen sind Sponsoringpartner der Reihe. So die Firma FALKE, bei der sich die OrganisatorInnen für die Unterstützung der Eröffnungsveranstaltung bedankten.

Um auch unter Corona-Bedingungen möglichst viele Menschen an der Eröffnungteilhaben zu lassen, gab es in diesem Jahr erstmals eine Live-Übertragung ins Internet, die gut genutzt wurde und sogar Zuschauerin Marokko und Tunesien vor den Bildschirm lockte. Die Aufzeichnung und einen Überblick über alle 200 Angebotedes Spirituellen Sommers gibt es auf der Website www.wege-zum-leben.com

INFO

Wasser. 
Spiritueller Sommer 2021
10.06. bis 05.09 in ganz Südwestfalen
Über 200Angebote im Hochsauerlandkreis, im Märkischen Kreis und den Kreisen Olpe, Siegen-Wittgenstein und Soest.
 

Weitere Informationen: 
Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“
Poststr. 7 57392 Schmallenberg 
02972/9740-17 
info@wege-zum-leben.com

 www.wege-zum-leben.com

zum Veranstaltungskalender

Zur Homepage: www.wege-zum-leben.com