Kornfeld
Fenster

Weihnachtskrippe in der St. Georg - Pfarrkirche

Neue Hintergrundbemalung.

Seit über 30 Jahre kümmert sich Reinhard Schulte um die Krippe in unserer in der Bad Fredeburger Pfarrkirche; um den Aufbau, die Gestaltung und die Darstellung der Weihnachtsgeschichte im wöchentlichem Wechsel ab dem 2. Advent bis Maria Lichtmess.  

1993 wurde erstmals eine Hintergrundbemalung für die Krippe in der alten Taufkapelle hinten in der Kirche von dem Fredeburger Künstler Jost Pieper vorgenommen.  Auf Anraten des damaligen Vikars Kreutzmann hat die Krippe im Jahr 2003 nach der Kirchenrenovierung dann ihren Platz im rechten Seitenschiff in der Nähe des Altars gefunden. So ist sie für die Gottesdienst- und Kirchenbesucher schon beim Eintritt in die Kirche zu sehen. 

Seit langem nun beschäftigt sich Reinhard Schulte schon damit, einen neuen heimatbezogenem Hintergrund zu schaffen. Als Jost Pieper dann wieder in seine Bad Fredeburger Heimat zurückkehrte, nahm diese Idee in Zusammenspiel mit ihm Gestalt an und es entstand ein neuer ausdrucksstarker Hintergrund in heimatlicher Kulisse. Es ist immer der Wunsch eines Krippenbauers, das Weihnachtsgeschehen zu vergegenwärtigen; Bethlehem hier und heute zu erleben bzw. erleben zulassen – gemäß dem Franz von Assisi zugeschriebenem Gedenkspruch: „Bauet die Krippe zum Lobe des Herrn, aber baut sie nach eurer Heimat“, um das „Euch ist der Heiland geboren“ den Krippenbetrachtern nahe zu bringen. In der heimatlichen Krippe verlagert sich die Geburt Jesu in ihre jeweilige eigene Umgebung – nach dem Motto „Christus ist für alle und zu jeder Zeit geboren“.                                                                                                                

Mit den Worten aus einem der schönsten Weihnachtslieder, gedichtet von Paul Gerhardt, 1653: „Ich steh an deiner Krippe hier und kann mich nicht satt sehen“ wünschen Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand aus Bad Fredeburg, verbunden mit einem herzliches Dankeschön an alle, die sich für das Weihnachtsgeschehen durch Krippe, Kirchenschmuck, Musik, Vorbereitung, Mitgestaltung und Leitung der Gottesdienste einsetzen,
ein Gesegnetes und Frohes  Weihnachtsfest und Gottes Segen für 2019.

Weitere Bilder finden Sie hier:

weitere infos
ImpressumDatenschutz