Prozession Oberhenneborn
Taufe

kfd - ein Verband von Frauen für Frauen

...aktiv vor Ort

Die kfd ist ein Frauenverband, getragen vom Geist christlichen Glaubens und geschwisterlicher Solidarität. In den Gemeinschaften auf Pfarr-, Bezirks- und Regionalebene unterstützen sich Frauen in unterschiedlichen Lebensphasen und Lebenssituationen.

Die kfd ist vor Ort in den Pfarrgemeinden aktiv - das ist ihre Stärke. Rund 111.000 Frauen im Erzbistum sind in ca. 690 Gruppen organisiert; im Bezirk Wormbach sind 3345 Frauen Mitglieder in 23 Pfarrgemeinschaften. Dabei wollen wir als Frauen in der Kirche mutig und kreativ Glauben erfahren und leben. 

Angebote zu Wallfahrten oder die gemeinsame Fahrt zum Tag der Frauen in der Liboriwoche sind im Programm des kfd-Bezirks zu finden.Das Jahresprogramm des kfd-Bezirks können sie hier herunterladen: Jahresprogramm

Etwa 200 Frauen - aber auch Männer - hatten sich im letzten Jahr auf den Weg gemacht, um sich an der Aktion "Geschlechtergerechte Kirche" zu beteiligen, sich mit "in die Reihe" zu stellen und mit ihrer Anwesenheit ein Zeichen zu setzen. Vom Schützenplatz aus bildet sich eine Menschenkette über die Weststraße bis zur St. Alexander Kirche. Zum Abschluss in der Pfarrkirche wurde das Thema in Texten und Liedern noch einmal aufgegriffen.

Das Video der Menschenkette finden sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=-pyQs0QHB4g&feature=youtu.be

Zur Situation der kfd in der Corona Krise und zu den geplanten Veranstaltungen informiert der Bezirksvorstand am 24. April in diesem Brief (Download)

Homepage kfd Bezirk

Alkoholselbsthilfegruppe KREUZBUND

Hilfe für Menschen mit Suchtproblemen

Die Kreuzbundgruppe Schmallenberg trifft sich jeden Donnerstag um 19.00 Uhr im ersten Stock des Alexanderhauses in Schmallenberg. Wir sind eine seit langen Jahren bestehende, gemischte Gruppe unterschiedlichen Alters. Wir bieten eine sichere Anlaufstelle für alle, die ernsthaft Hilfe suchen, um vom Alkohol wegzukommen. Einige haben es bereits schon mehrere Jahre geschafft.

Wir sind stolz darauf, dass wir nicht mehr trinken brauchen und sind mit unserer Krankheit gewachsen. Der falsche Weg mit unseren Problemen umzugehen, führt oft in die Sucht, die sich auf vielfältige Weise zeigt (z. Bsp. auch Drogen– Medikamenten-Spiel u. Kaufsucht).  Wir müssen uns nicht schämen dessen, was uns widerfahren ist, sondern können dadurch gereifte und hilfreiche Menschen werden, die anderen auch neue Wege zeigen und Türen zum Glücklichsein öffnen.

Es betrifft nicht nur die Abhängigen selbst, auch Angehörige, Familie und Freunde fühlen sich oft alleingelassen, überfordert oder hilflos. Auch sie sind herzlich eingeladen zu unseren Treffen. Kontakt: Simon Philips,  Tel.: 0152 54272170


Homepage Kreuzbund

Ansprechpartner

Kontakt Kreuzbund
Simon Phillips
Telefon: 0152 54272170
Kontakt kfd Bezirk
Ulla Siepe
Telefon: 02975 8708
E-Mail: richulla(at)t-online.de