Schmallenberg vor dem Wilzenberg
Lichtskulptur Rochuskapelle

Oberhenneborn

St. Agatha

Oberhenneborn ist mit Kirchrarbach, Bödefeld, Holthausen und Bad Fredeburg Teil des pastoralen Bereiches Fredeburger Land. Ca. 400 Katholiken leben hier, wo die Henne durchs Dorf fließt, die in den nahegelegenen Hennesee mündet. Der Ort ist geprägt von der Land- und Forstwirtschaft. Schon lange hat die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der alten Schule Tradition. Auch die Kooperation der Kirchengemeinden hier im pastoralen Bereich hat eine lange und gute Tradition. Man hat hier früh verstanden, dass man auch voreinander profitieren kann.

Außerdem gibt es einen Kindergarten mit zwei  Gruppen

Podcast zu Segensorten - Christliche Wegbegleitung

»Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein« (Gen.12,2)

Segensorte Titel
Segensorte Titel

Segensorte sind Orte und Momente, in denen Gottes Segen in unserer Welt spürbar und stärkend erfahrbar wird. Segen geben und nehmen; Segen sein, ganz alltäglich und doch besonders.

Dort,  wo Segen geschieht, wird Gottes Gegenwart spürbar und lässt Gemeinschaft wachsen. Fragil, zerbrechlich, vorübergehend und flüchtig – aber auch lebendig und kraftvoll.
Segensorte laden ein zum Innehalten und Verweilen.

mehr...

Weitere Aktualisierung der Schutzverordnung am 22. Oktober 2020

In den Gottesdiensten jetzt auch am Platz Maske tragen!

Corona Maske
Corona Maske

Heute (23. 10. 2020)  ist der Inzidenzwert im HSK auf über 50 angestiegen. Das bedeutet: In allen Gottesdiensten haben die Teilnehmer*innen auch am Platz eine Mund-Nasen-Maske zu tragen. Die liturgischen Dienste (Priester, Lektoren, Kommunionhelfer), sobald sie im Altarraum sind und Abstände einhalten, sind davon befreit. Wenn sie den Altarraum verlassen, müssen auch sie die Maske tragen. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN

mehr...

Gottesdienste während der Corona-Pandemie 2020

Regelungen für den Pastoralverbund

Dom Corona
Dom Corona

Seit Mai dürfen wieder öffentliche Gottesdienste in unseren Kirchen stattfinden. Die Kirchenleitungen haben das mit der Landesregierung vereinbart. Es wäre aber ein fataler Irrtum, nun davon auszugehen, dass damit das gottesdienstliche Leben so wieder hergestellt würde, wie vor der Corona-Krise und alles wieder „ganz normal“ laufen könne. Es wurden vielmehr Rahmenbedingungen vereinbart, unter denen nun wieder Gottesdienst gehalten werden dürfen. Folgendes soll für unseren Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe gelten:

mehr...

Registrierung beim Besuch des Gottesdienstes

Infektionsketten sollen nachverfolgt werden können

Abstand im Gottesdienst
Abstand Gottesdienst

Seite Ende Mai sind Gottesdienstbesucher namentlich zu erfassen, um im Falle von Corona-Erkrankungen die Infektionsketten nachverfolgen zu können. Das hält die aktualisierte Coronaschutz-Verordnung für das Land Nordrhein-Westfalen fest. 

Daher werden Name, Adresse und Telefonnummer von jedem Gottesdienstbesucher aufgenommen – mehr Daten sind nicht erforderlich. Die Daten werden für vier Wochen aufbewahrt. Laut Vorschrift des Landes Nordrhein-Westfalen sind „die Daten vor dem Zugriff Unbefugter zu sichern und nach Ablauf von vier Wochen vollständig zu vernichten.“

mehr...

Genügend Substanz für notwendige Konsolidierung

Kirchensteuerrat thematisiert Folgen der Corona-Krise für Kirche im Erzbistum Paderborn

Konstituierung Kirchensteuerrat
Konstituierung Kirchensteuerrat

Der im Herbst 2019 von Vertretern der Kirchengemeinden neu gewählte Kirchensteuerrat des Erzbistums Paderborn traf sich jetzt zum ersten Mal in seiner neuen Besetzung im Auditorium Maximum der Theologischen Fakultät Paderborn. Als neue Mitglieder wurden Sonja Hansmann aus Marsberg, Marcus Arldt aus Witten und Dr. Klaus Weimer aus Hagen vereidigt.
Das langjährige Kirchensteuerratsmitglied Hans Robert Schrewe aus Schmallenberg wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Schwerpunkt der Beratungen waren die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für die Kirche im Erzbistum Paderborn.

mehr...

Pastorale Pilgerwege im Pastoralverbund

Unterstützung für das Unterwegssein der Menschen

Orte verbinden Karte
Orte verbinden Karte

Das Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn lädt alle Gläubigen zum Aufbruch und zur Mitgestaltung der diözesanen Entwicklung auf einen Weg der Vertiefung des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe ein. Mit dem Angebot der Internetplattform “orte-verbinden.de” können Wege in Pastoralen Räumen veranschaulicht werden und das Unterwegssein der Menschen unterstützt werden.

Auch in unserem pastoralen Raum gibt es zahlreiche Pilgerwege, die von ortskundigen Pilgerbegleitern erstellt wurden. Entdecken Sie diese Wege und kommen Sie so der Natur, Gott, sich selbst und Ihren Mitmenschen näher.

mehr...

Bibelwerkstatt

Bibel und mehr...

Bibelwerkstatt
Bibelwerkstatt

Der neue Flyer der Bibelwerkstatt ist erhältlich.

mehr...

Reden hilft – Kontakte angehen

Konfliktanlaufstelle im Dekanat Hochsauerland-Mitte

ALST V
ALST V

Meschede. Ab sofort gibt es im Dekanat Hochsauerland-Mitte ein neues Angebot: Menschen, die auf der Ebene einer Kirchengemeinde oder innerhalb einer kirchlichen Einrichtung von einem Konflikt betroffen sind, können sich im Dekanatsbüro an die neu eingerichtete Konfliktanlaufstelle wenden. Das Ziel: Konflikte frühzeitig und ortsnah zu bearbeiten und so zu verhindern, dass sie größer werden oder gar eskalieren.

mehr...

Brief des Pastoralteams an die Gemeinden

Verbundenheit in der Corona-Krise

Pastoralteam Westportal
Pastoralteam Westportal

Liebe Schwestern und Brüder!

Zunächst möchten wir Ihnen allen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unsere Verbundenheit in der aktuellen Krisenlage unseres Landes ausdrücken. Die Ausbreitung des Corona-Virus ruft Ängste hervor, verunsichert und schränkt das öffentliche Leben in den Familien, Vereinen, Nachbarschaften und auch in unseren Pfarrgemeinden auf eine drastische Art und Weise ein. Gerade in diesen Wochen, die der Vorbereitung auf das höchste Fest der Christen – auf Ostern – dienen,  wird das besonders erfahrbar.

Es ist uns sehr wichtig, auf diesem Weg einige Hinweise weiterzugeben:

mehr...

Feiern von Ehejubiläen im Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe

Regelungen für Messfeiern und Segnungen

Segen Ehejubilare
Segen Ehejubilare

Wir freuen uns sehr, wenn Sie Ihr Ehe-Jubiläum feiern und sich dazu segnen lassen möchten, doch bitten wir Sie aufgrund unserer Personalsituation um Verständnis dafür, dass nicht alle Wünsche nach einer zusätzlichen Messfeier erfüllt werden können. Viele Anfragen zu diesem Thema haben zu einer Beratung im Pastoralteam geführt. Das Ergebnis führt die Absprache in der Pastoralvereinbarung aus. Die abgesprochenen Regelungen finden Sie hier: 

  1. Segnungen für Ehejubilare (Silber-, Gold-, Diamant-Hochzeiten) sind möglich in oder nach jeder planmäßig angesetzten Heiligen Messe.
  2. Am oder in der Nähe des Valentinstages (14.2.) findet jedes Jahr in Bödefeld eine Heilige Messe mit Segnung für alle Jubilare oder Paare statt.
  3. Außerdem sind möglich Segnungsfeiern bzw. Wortgottesdienste in der Kirche/Kapelle oder aber auch in einem privaten Rahmen (zu Hause oder am Ort der Feier).
  4. Falls das Jubiläumsdatum auf einen Wochentag fällt, an dem eine Werktagsmesse in der (Wunsch-)Kirche planmäßig angesetzt ist, kann deren Uhrzeit verändert werden. Im Pastoralen Bereich Wilzenberg können auch die Werktagsmessen der Nachbarkirchen in die Wunschkirche verlegt werden auf eine andere Uhrzeit. An einem Samstag kann das Ehejubiläum als Messe nur in eine Vorabendmesse integriert werden, wegen der vielen Beerdigungen an Samstagen (rund 80 pro Jahr im Pastoralverbund).
mehr...

NICHT ABGESAGT !

Gottesdienste in der Lichter- und Zuspruchskirche Gleidorf

20.03.2020 - 31.12.2020

Gottesdienste in der Lichter – und Zuspruchskirche

Der Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand der Katholischen Kirchengemeinde Gleidorf haben auch überlegt, ob und wie weit wieder öffentliche Gottesdienste stattfinden können. Bei dem Treffen wurden folgende Fragen diskutiert. Inwieweit ist die Teilnahme der Gläubigen möglich, ohne jemanden auszuschließen? Ist eine würdige und lebendige Teilnahme möglich? Können die Hygienevorschriften umgesetzt werden? Können Ehrenamtliche für die Einhaltung der Hygienevorschriften, evtl. auch über Wochen eingesetzt werden? Nach einer anregenden Diskussion sind die beiden Gremien einstimmig zu dem Entschluss gekommen, keine öffentlichen Gottesdienste zu feiern. Sie weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass die Kirche geöffnet ist und die Möglichkeit besteht, sich etwas zusprechen zu lassen. Über einen  Bildschirm können Andachten, Musik und Texte aus der Bibel abgerufen werden. Aus aktuellem Anlass wurden Gottesdienste neu in das Programm aufgenommen. Diese kann man alleine oder in einer kleinen Gruppe mitbeten, unter Einhaltung der gesetzlichen Hygiene- und Abstandsregeln. Der Bildschirm wird regelmäßig gereinigt. Auch wenn bis auf weiteres keine öffentlichen Gottesdienste in der kath. Kirche in Gleidorf gefeiert werden, so ist die Lichter – und Zuspruchskirche ein Ort, um sich ermutigen zu lassen und andere Gottesdienste zu feiern.

Informationen hierzu erteilt auch:

Monika Winzenik, Gemeindereferentin und Christliche Wegbegleitung

Tel. 02972/3684518

St. Martin in der Lichterkirche Gleidorf

Lieder und Geschichten um den Heiligen St. Martin

06.11.2020 - 01.12.2020

Leider müssen die Martinszüge wegen der Corona Pandemie abgesagt werden. Eine kleine Alternative bietet die Lichter – und Zuspruchskirche in Gleidorf. Dort wird ab dem kommenden Wochenende in das System ein eigener Martinsbereich eingestellt. Zu hören sind Lieder und Geschichten rund um den Hl. Martin. Sogar ein Gottesdienst für Erwachsene ist einegstellt. Das Angebot richtet sich an Kinder und Erwachsene. Kinder können gerne mit ihren Eltern oder Großeltern und mit ihren Martinslaternen kommen. Die Farben der Kirche können selbst ausgewählt werden. Dazu können Lieder oder die Geschichte von Sankt Martin gehört werden und die Laternen leuchten zur Ehren des Hl. Martin. Die Kirche ist abends bis 18.00 Uhr geöffnet.

Monika Winzenick

Gemeindereferentin und Christliche Wegbegleitung

Kirchplatz 5

57392 Schmallenberg 

02972/3648516

Gottesdienste / Andachten

Heilige Messe in der Schützenhalle
Oberhenneborn
So. 06.12.2020 | 9:00 Uhr
U. Birkner

Hinweise zum Ablauf einer hl. Messe in Coronazeiten in der Schützenhalle:

Auf ein Anmeldeverfahren soll verzichtet werden. Einlass ist eine halbe Stunde vor Messbeginn. Wenn alle ausgewiesenen Plätze belegt sind und kurz vor Messbeginn noch weitere Gottesdienstbesucher kommen, können noch einige Stühle dazugestellt werden.
a.    Gottesdienstbesucher betreten das Gelände bzw. die Halle einzeln oder als Familie, wobei der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten ist und ein Mund- und Nasenschutzes zu tragen ist. Während des Gottesdienstes ist der Mund-/Nasenschutz nicht verpflichtend.
b.    Mitglieder aus dem Pfarrgemeinderat/Kirchenvorstand (PGR/KV) tragen die Gottesdienstbesucher mit Namen, Adresse und Telefonnummer in eine Liste ein, weisen auf den Mindestabstand hin und teilen ihnen die Plätze zu.
c.    Die Stuhlreihen werden von vorne nach hinten besetzt. Nach dem Gottesdienst bitte die Plätze in umgekehrter Reihenfolge verlassen (mit Mund- und Nasenschutz).
d.    Familien und Ehepaare sitzen ebenfalls auf Stühlen mit Mindestabstand, da durch das Zusammenschieben der Stühle die markierten Plätze durcheinandergeraten würden und der Mindestabstand nicht mehr gewährleistet ist.
e.    Der Sicherheitsabstand muss während des gesamten Gottesdienstes und beim Verlassen des Geländes bzw. der Halle eingehalten werden, dabei ist auf die Hinweise des PGR/KV zu achten.
f.    Besucher mit erkennbaren Erkältungssymptomen müssen abgewiesen werden.
g.    Lieder dürfen nicht gesungen werden; bitte für die Gebete ein Gotteslob mitbringen.
h.    Die Kommunionausteilung erfolgt an den Plätzen. Vor der Kommunion wird einmalig der Spendedialog „Der Leib Christi“ gesprochen, nicht beim Kommunionempfang.
Die Mundkommunion ist nicht möglich.
i.    Für die Kollekte steht ein Körbchen am Ausgang bereit.

Heilige Messe
Oberhenneborn
So. 20.12.2020 | 9:00 Uhr
U. Birkner

Einlass ist eine halbe Stunde vor Messbeginn. Wenn alle ausgewiesenen Plätze belegt sind und kurz vor Messbeginn noch weitere Gottesdienstbesucher kommen, können noch einige Stühle dazugestellt werden.
a.    Gottesdienstbesucher
betreten das Gelände bzw. die Halle einzeln oder als Familie, wobei der
Mindestabstand von 1,5m einzuhalten ist und ein Mund- und Nasenschutzes
zu tragen ist. Während des Gottesdienstes ist der Mund-/Nasenschutz
nicht verpflichtend.
b.    Mitglieder aus dem
Pfarrgemeinderat/Kirchenvorstand (PGR/KV) tragen die
Gottesdienstbesucher mit Namen, Adresse und Telefonnummer in eine Liste
ein, weisen auf den Mindestabstand hin und teilen ihnen die Plätze zu.
c.  
 Die Stuhlreihen werden von vorne nach hinten besetzt. Nach dem
Gottesdienst bitte die Plätze in umgekehrter Reihenfolge verlassen (mit
Mund- und Nasenschutz).
d.    Familien und Ehepaare sitzen ebenfalls
auf Stühlen mit Mindestabstand, da durch das Zusammenschieben der Stühle
die markierten Plätze durcheinandergeraten würden und der
Mindestabstand nicht mehr gewährleistet ist.
e.    Der
Sicherheitsabstand muss während des gesamten Gottesdienstes und beim
Verlassen des Geländes bzw. der Halle eingehalten werden, dabei ist auf
die Hinweise des PGR/KV zu achten.
f.    Besucher mit erkennbaren Erkältungssymptomen müssen abgewiesen werden.
g.    Lieder dürfen nicht gesungen werden; bitte für die Gebete ein Gotteslob mitbringen.
h.  
 Die Kommunionausteilung erfolgt an den Plätzen. Vor der Kommunion wird
einmalig der Spendedialog „Der Leib Christi“ gesprochen, nicht beim
Kommunionempfang.
Die Mundkommunion ist nicht möglich.
i.    Für die Kollekte steht ein Körbchen am Ausgang bereit.

Heilige Messe
Oberhenneborn
Do. 24.12.2020 | 20:30 Uhr
U. Birkner

Mit Anmeldung  -  bitte die Pfarrnachrichten Fredeburger Land beachten

Hinweise zum Ablauf einer hl. Messe in Coronazeiten in der Schützenhalle:

Einlass ist eine halbe Stunde vor Messbeginn. Wenn alle ausgewiesenen Plätze belegt sind und kurz vor Messbeginn noch weitere Gottesdienstbesucher kommen, können noch einige Stühle dazugestellt werden. a.    Gottesdienstbesucher betreten das Gelände bzw. die Halle einzeln oder als Familie, wobei der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten ist und ein Mund- und Nasenschutzes zu tragen ist. Während des Gottesdienstes ist der Mund-/Nasenschutz nicht verpflichtend. b.    Mitglieder aus dem Pfarrgemeinderat/Kirchenvorstand (PGR/KV) tragen die Gottesdienstbesucher mit Namen, Adresse und Telefonnummer in eine Liste ein, weisen auf den Mindestabstand hin und teilen ihnen die Plätze zu. c.    Die Stuhlreihen werden von vorne nach hinten besetzt. Nach dem Gottesdienst bitte die Plätze in umgekehrter Reihenfolge verlassen (mit Mund- und Nasenschutz). d.    Familien und Ehepaare sitzen ebenfalls auf Stühlen mit Mindestabstand, da durch das Zusammenschieben der Stühle die markierten Plätze durcheinandergeraten würden und der Mindestabstand nicht mehr gewährleistet ist. e.    Der Sicherheitsabstand muss während des gesamten Gottesdienstes und beim Verlassen des Geländes bzw. der Halle eingehalten werden, dabei ist auf die Hinweise des PGR/KV zu achten. f.    Besucher mit erkennbaren Erkältungssymptomen müssen abgewiesen werden. g.    Lieder dürfen nicht gesungen werden; bitte für die Gebete ein Gotteslob mitbringen. h.    Die Kommunionausteilung erfolgt an den Plätzen. Vor der Kommunion wird einmalig der Spendedialog „Der Leib Christi“ gesprochen, nicht beim Kommunionempfang. Die Mundkommunion ist nicht möglich. i.    Für die Kollekte steht ein Körbchen am Ausgang bereit.

Heilige Messe
Oberhenneborn
Sa. 26.12.2020 | 10:30 Uhr
U. Birkner

Mit Anmeldung - Pfarrnachrichten Fredeburger Land beachten

Hinweise zum Ablauf einer hl. Messe in Coronazeiten in der Schützenhalle:

Einlass ist eine halbe Stunde vor Messbeginn. Wenn alle ausgewiesenen Plätze belegt sind und kurz vor Messbeginn noch weitere Gottesdienstbesucher kommen, können noch einige Stühle dazugestellt werden. a.    Gottesdienstbesucher betreten das Gelände bzw. die Halle einzeln oder als Familie, wobei der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten ist und ein Mund- und Nasenschutzes zu tragen ist. Während des Gottesdienstes ist der Mund-/Nasenschutz nicht verpflichtend. b.    Mitglieder aus dem Pfarrgemeinderat/Kirchenvorstand (PGR/KV) tragen die Gottesdienstbesucher mit Namen, Adresse und Telefonnummer in eine Liste ein, weisen auf den Mindestabstand hin und teilen ihnen die Plätze zu. c.    Die Stuhlreihen werden von vorne nach hinten besetzt. Nach dem Gottesdienst bitte die Plätze in umgekehrter Reihenfolge verlassen (mit Mund- und Nasenschutz). d.    Familien und Ehepaare sitzen ebenfalls auf Stühlen mit Mindestabstand, da durch das Zusammenschieben der Stühle die markierten Plätze durcheinandergeraten würden und der Mindestabstand nicht mehr gewährleistet ist. e.    Der Sicherheitsabstand muss während des gesamten Gottesdienstes und beim Verlassen des Geländes bzw. der Halle eingehalten werden, dabei ist auf die Hinweise des PGR/KV zu achten. f.    Besucher mit erkennbaren Erkältungssymptomen müssen abgewiesen werden. g.    Lieder dürfen nicht gesungen werden; bitte für die Gebete ein Gotteslob mitbringen. h.    Die Kommunionausteilung erfolgt an den Plätzen. Vor der Kommunion wird einmalig der Spendedialog „Der Leib Christi“ gesprochen, nicht beim Kommunionempfang. Die Mundkommunion ist nicht möglich. i.    Für die Kollekte steht ein Körbchen am Ausgang bereit.

Heilige Messe
Oberhenneborn
Fr. 01.01.2021 | 18:00 Uhr
U. Birkner

Hinweise zum Ablauf einer hl. Messe in Coronazeiten in der Schützenhalle:

Auf ein Anmeldeverfahren soll verzichtet werden. Einlass ist eine halbe Stunde vor Messbeginn. Wenn alle ausgewiesenen Plätze belegt sind und kurz vor Messbeginn noch weitere Gottesdienstbesucher kommen, können noch einige Stühle dazugestellt werden. a.    Gottesdienstbesucher betreten das Gelände bzw. die Halle einzeln oder als Familie, wobei der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten ist und ein Mund- und Nasenschutzes zu tragen ist. Während des Gottesdienstes ist der Mund-/Nasenschutz nicht verpflichtend. b.    Mitglieder aus dem Pfarrgemeinderat/Kirchenvorstand (PGR/KV) tragen die Gottesdienstbesucher mit Namen, Adresse und Telefonnummer in eine Liste ein, weisen auf den Mindestabstand hin und teilen ihnen die Plätze zu. c.    Die Stuhlreihen werden von vorne nach hinten besetzt. Nach dem Gottesdienst bitte die Plätze in umgekehrter Reihenfolge verlassen (mit Mund- und Nasenschutz). d.    Familien und Ehepaare sitzen ebenfalls auf Stühlen mit Mindestabstand, da durch das Zusammenschieben der Stühle die markierten Plätze durcheinandergeraten würden und der Mindestabstand nicht mehr gewährleistet ist. e.    Der Sicherheitsabstand muss während des gesamten Gottesdienstes und beim Verlassen des Geländes bzw. der Halle eingehalten werden, dabei ist auf die Hinweise des PGR/KV zu achten. f.    Besucher mit erkennbaren Erkältungssymptomen müssen abgewiesen werden. g.    Lieder dürfen nicht gesungen werden; bitte für die Gebete ein Gotteslob mitbringen. h.    Die Kommunionausteilung erfolgt an den Plätzen. Vor der Kommunion wird einmalig der Spendedialog „Der Leib Christi“ gesprochen, nicht beim Kommunionempfang. Die Mundkommunion ist nicht möglich. i.    Für die Kollekte steht ein Körbchen am Ausgang bereit.

Pfarrbüro

Pfarrbüro Bad Fredeburg
Marlies Steilmann | TR

Frau Marlies Steilmann

Kirchplatz 2
57392 Schmallenberg-Bad Fredeburg

Telefon: 02972/36485-40
Fax: 02972/36485-44
E-Mail: Pfarrbuero.Fredeburg@pv-se.de
Öffnungszeiten

Mo.: 09:30 - 11:00 Uhr
Di.: 09:30 - 11:00 Uhr
Do.: 16:00 - 18:00 Uhr

Pfarrbüro Oberhenneborn
Marlies Steilmann | TR

Frau Marlies Steilmann

Hennetalstr. 16
57392 Schmallenberg-Oberhenneborn

Telefon: 02971/87300
Öffnungszeiten

Di.: 17:00 - 18:00 Uhr

Ansprechpartner Seelsorge

Ullrich Birkner | TR
Pastor
Ullrich Birkner
Telefon: 02972/36485-41
E-Mail: ullrich.birkner@pv-se.de
Manuel Kenter | MK
Gemeindereferent
Manuel Kenter
Telefon: 029723648542
E-Mail: manuel.kenter@pv-se.de

Ansprechpartner

 | L.Gierse
Kirchenvorstand, 1. stellvertretender und geschäftsführender Vorsitzender
Ludger Gierse
Telefon: 02971/87515
 | R.Wüllner
Vorsitzende des Pfarrgemeinderates
Regina Wüllner
Telefon: 02971/908384
ImpressumDatenschutz