Schmallenberg vor dem Wilzenberg
Gotteslob BankLichtskulptur Rochuskapelle

Oberhenneborn

St. Agatha

Oberhenneborn ist mit Kirchrarbach, Bödefeld, Holthausen und Bad Fredeburg Teil des pastoralen Bereiches Fredeburger Land. Ca. 400 Katholiken leben hier, wo die Henne durchs Dorf fließt, die in den nahegelegenen Hennesee mündet. Der Ort ist geprägt von der Land- und Forstwirtschaft. Schon lange hat die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der alten Schule Tradition. Auch die Kooperation der Kirchengemeinden hier im pastoralen Bereich hat eine lange und gute Tradition. Man hat hier früh verstanden, dass man auch voreinander profitieren kann.

Außerdem gibt es einen Kindergarten mit zwei  Gruppen

"Prävention von sexualisierter Gewalt“ Augen auf! - Hinsehen und schützen.

Präventionsschulungungen 2020 - Termin im November findet statt

Augen auf Prävention

Eine Präventionsschulung im Pastoralen Raum Schmallenberg - Eslohe zum Thema sexualisierte Gewalt wird in diesem Jahr noch im November angeboten:

Die Grundinformation wird angeboten am Mittwoch, 4. November 18:30 bis 21:00 Uhr im Pfarrheim, Franz-Stock-Haus, Bad Fredeburg neben der Kirche. Die Schulung kann von allen Interessierten besucht werden, die sich über das Thema Prävention von sexuellem Missbrauch informieren wollen.

mehr...

Podcast zu Segensorten - Christliche Wegbegleitung

»Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein« (Gen.12,2)

Segensorte Titel
Segensorte Titel

Segensorte sind Orte und Momente, in denen Gottes Segen in unserer Welt spürbar und stärkend erfahrbar wird. Segen geben und nehmen; Segen sein, ganz alltäglich und doch besonders.

Dort,  wo Segen geschieht, wird Gottes Gegenwart spürbar und lässt Gemeinschaft wachsen. Fragil, zerbrechlich, vorübergehend und flüchtig – aber auch lebendig und kraftvoll.
Segensorte laden ein zum Innehalten und Verweilen.

mehr...

Leben - was sonst

Vortrag mit Andrea Schwarz als Livestream

Bild Schwarz
Schriftstellerin Andrea Schwarz

Für alle, die den Vortrag verpasst haben oder ihn noch einmal sehen möchten....

Den Link zum Livestream für den Vortrag mit Andrea Schwarz finden Sie hier.

mehr...

Registrierung von Gottesdienstbesuchern

Infektionsketten sollen nachverfolgt werden können

Abstand im Gottesdienst
Abstand Gottesdienst

Seite Ende Mai sind Gottesdienstbesucher namentlich zu erfassen, um im Falle von Corona-Erkrankungen die Infektionsketten nachverfolgen zu können. Das hält die aktualisierte und ab dem kommenden Samstag geltende Coronaschutz-Verordnung für das Land Nordrhein-Westfalen fest. 

Daher werden seitdem Name, Adresse und Telefonnummer von jedem Gottesdienstbesucher aufgenommen – mehr Daten sind nicht erforderlich. Die Daten werden für vier Wochen aufbewahrt. Laut Vorschrift des Landes Nordrhein-Westfalen sind „die Daten vor dem Zugriff Unbefugter zu sichern und nach Ablauf von vier Wochen vollständig zu vernichten.“

mehr...

Gottesdienste in Coronazeiten

In den meisten Kirchen finden wieder Gottesdienstfeiern statt

Abgesperrte Bänke
Abgesperrte Bänke

Die Orte und Zeiten finden sich unter:

https://www.pv-se.de/kirchlich...

Dort sind auch die jeweiligen Regeln für die Teilnahme am Gottesdienst zu finden und die Angaben zur Anmeldung, soweit das notwendig ist.

mehr...

Genügend Substanz für notwendige Konsolidierung

Kirchensteuerrat thematisiert Folgen der Corona-Krise für Kirche im Erzbistum Paderborn

Konstituierung Kirchensteuerrat
Konstituierung Kirchensteuerrat

Der im Herbst 2019 von Vertretern der Kirchengemeinden neu gewählte Kirchensteuerrat des Erzbistums Paderborn traf sich jetzt zum ersten Mal in seiner neuen Besetzung im Auditorium Maximum der Theologischen Fakultät Paderborn. Als neue Mitglieder wurden Sonja Hansmann aus Marsberg, Marcus Arldt aus Witten und Dr. Klaus Weimer aus Hagen vereidigt.
Das langjährige Kirchensteuerratsmitglied Hans Robert Schrewe aus Schmallenberg wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Schwerpunkt der Beratungen waren die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für die Kirche im Erzbistum Paderborn.

mehr...

Pastorale Pilgerwege im Pastoralverbund

Unterstützung für das Unterwegssein der Menschen

Orte verbinden Karte
Orte verbinden Karte

Das Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn lädt alle Gläubigen zum Aufbruch und zur Mitgestaltung der diözesanen Entwicklung auf einen Weg der Vertiefung des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe ein. Mit dem Angebot der Internetplattform “orte-verbinden.de” können Wege in Pastoralen Räumen veranschaulicht werden und das Unterwegssein der Menschen unterstützt werden.

Auch in unserem pastoralen Raum gibt es zahlreiche Pilgerwege, die von ortskundigen Pilgerbegleitern erstellt wurden. Entdecken Sie diese Wege und kommen Sie so der Natur, Gott, sich selbst und Ihren Mitmenschen näher.

mehr...

Bibelwerkstatt

Bibel und mehr...

Bibelwerkstatt
Bibelwerkstatt

Der neue Flyer der Bibelwerkstatt ist erhältlich.

mehr...

Reden hilft – Kontakte angehen

Konfliktanlaufstelle im Dekanat Hochsauerland-Mitte

ALST V
ALST V

Meschede. Ab sofort gibt es im Dekanat Hochsauerland-Mitte ein neues Angebot: Menschen, die auf der Ebene einer Kirchengemeinde oder innerhalb einer kirchlichen Einrichtung von einem Konflikt betroffen sind, können sich im Dekanatsbüro an die neu eingerichtete Konfliktanlaufstelle wenden. Das Ziel: Konflikte frühzeitig und ortsnah zu bearbeiten und so zu verhindern, dass sie größer werden oder gar eskalieren.

mehr...

Gottesdienste während der Corona-Pandemie 2020

Regelungen ab dem 1. Mai für den Pastoralverbund

Dom Corona
Dom Corona

Ab dem 01. Mai dürfen wieder öffentliche Gottesdienste in unseren Kirchen stattfinden. Die Kirchenleitungen haben das mit der Landesregierung vereinbart. Es wäre ein fataler Irrtum, nun davon auszugehen, dass damit das gottesdienstliche Leben so wieder hergestellt würde, wie vor der Corona-Krise und alles wieder „ganz normal“ laufen könne. Es wurden vielmehr Rahmenbedingungen vereinbart, unter denen nun wieder Gottesdienst gehalten werden dürfen. Folgendes soll für unseren Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe gelten:

mehr...

NICHT ABGESAGT !

Gottesdienste in der Lichter- und Zuspruchskirche Gleidorf

20.03.2020 - 01.10.2020

Gottesdienste in der Lichter – und Zuspruchskirche

Der Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand der Katholischen Kirchengemeinde Gleidorf haben auch überlegt, ob und wie weit wieder öffentliche Gottesdienste stattfinden können. Bei dem Treffen wurden folgende Fragen diskutiert. Inwieweit ist die Teilnahme der Gläubigen möglich, ohne jemanden auszuschließen? Ist eine würdige und lebendige Teilnahme möglich? Können die Hygienevorschriften umgesetzt werden? Können Ehrenamtliche für die Einhaltung der Hygienevorschriften, evtl. auch über Wochen eingesetzt werden? Nach einer anregenden Diskussion sind die beiden Gremien einstimmig zu dem Entschluss gekommen, keine öffentlichen Gottesdienste zu feiern. Sie weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass die Kirche geöffnet ist und die Möglichkeit besteht, sich etwas zusprechen zu lassen. Über einen  Bildschirm können Andachten, Musik und Texte aus der Bibel abgerufen werden. Aus aktuellem Anlass wurden Gottesdienste neu in das Programm aufgenommen. Diese kann man alleine oder in einer kleinen Gruppe mitbeten, unter Einhaltung der gesetzlichen Hygiene- und Abstandsregeln. Der Bildschirm wird regelmäßig gereinigt. Auch wenn bis auf weiteres keine öffentlichen Gottesdienste in der kath. Kirche in Gleidorf gefeiert werden, so ist die Lichter – und Zuspruchskirche ein Ort, um sich ermutigen zu lassen und andere Gottesdienste zu feiern.

Informationen hierzu erteilt auch:

Monika Winzenik, Gemeindereferentin und Christliche Wegbegleitung

Tel. 02972/3684518

Herbstliche Wanderung mit der kfd

Start 12:00 Uhr Glashütte Neuenbeken

03.10.2020

Eine Kirche der Getauften

Abschied von der Servicekirche

06.10.2020

"Es wird prognostiziert, dass die beiden großen Kirchen Ende des kommenden Jahrzehnts zusammen unter 50% beim Bevölkerungsanteil sinken werden. Ein Paradigmenwechsel scheint mir angesagt: weg von einer Kirche, in der Hauptamtliche für die Getauften da sind. Es ist höchste Zeit, Abschied zu nehmen von einer Servicekirche für Kirchensteuerzahler. So gerne man problem- und konfliktfrei so Seelsorge ausübt, sie bedient und verstärkt das Objektbewusstsein der Gemeindemitglieder und behandelt diese mehr als Kunden bei Kirche denn als Kirche selbst. Wenn die Getauften nicht Subjekte der Verkündigung des Evangeliums werden, sondern Objekte der Hauptamtlichen bleiben, dann wird sich nichts ändern.

Wir hatten eine Priesterkirche. Daraus wurde bei wachsendem Priestermangel eine Hauptamtlichenkirche. Es ist an der Zeit, sich auch von diesem Modell zu verabschieden und zu einer Kirche der Getauften zu werden. So wird aus einer Priesterkirche eine Kirche mit Priestern. Aus einer Hauptamtlichenkirche eine Kirche mit Hauptamtlichen. Aus einer Kirche für Getaufte eine Kirche von Getauften." (Ausschreibungstext Herr Thomas Frings)

Telefonisch: 02931/52976-10
E-Mail an: arnsberg@kefb.de
Im Internet: www.kefb.de (unter“BildPunkte“→BildPunkt Schmallenberg), Anmeldung

Live-Übertragung auf dem Kanal des BildPunktes Schmallenberg: zum Livestream (Youtube)

Frauengottesdienst in Bad Fredeburg

06.10.2020

Wanderung auf dem Pilgerweg Bad Fredeburg

Anmeldung ab Oktober möglich

10.10.2020

Gottesdienste / Andachten

Heilige Messe
Oberhenneborn
Sa. 10.10.2020 | 19:00 Uhr
U. Birkner

Hinweise zum Ablauf einer hl. Messe in Coronazeiten in der Schützenhalle:

Auf ein Anmeldeverfahren soll verzichtet werden. Einlass ist eine halbe Stunde vor Messbeginn. Wenn alle ausgewiesenen Plätze belegt sind und kurz vor Messbeginn noch weitere Gottesdienstbesucher kommen, können noch einige Stühle dazugestellt werden. a.    Gottesdienstbesucher betreten das Gelände bzw. die Halle einzeln oder als Familie, wobei der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten ist und ein Mund- und Nasenschutzes zu tragen ist. Während des Gottesdienstes ist der Mund-/Nasenschutz nicht verpflichtend. b.    Mitglieder aus dem Pfarrgemeinderat/Kirchenvorstand (PGR/KV) tragen die Gottesdienstbesucher mit Namen, Adresse und Telefonnummer in eine Liste ein, weisen auf den Mindestabstand hin und teilen ihnen die Plätze zu. c.    Die Stuhlreihen werden von vorne nach hinten besetzt. Nach dem Gottesdienst bitte die Plätze in umgekehrter Reihenfolge verlassen (mit Mund- und Nasenschutz). d.    Familien und Ehepaare sitzen ebenfalls auf Stühlen mit Mindestabstand, da durch das Zusammenschieben der Stühle die markierten Plätze durcheinandergeraten würden und der Mindestabstand nicht mehr gewährleistet ist. e.    Der Sicherheitsabstand muss während des gesamten Gottesdienstes und beim Verlassen des Geländes bzw. der Halle eingehalten werden, dabei ist auf die Hinweise des PGR/KV zu achten. f.    Besucher mit erkennbaren Erkältungssymptomen müssen abgewiesen werden. g.    Lieder dürfen nicht gesungen werden; bitte für die Gebete ein Gotteslob mitbringen. h.    Die Kommunionausteilung erfolgt an den Plätzen. Vor der Kommunion wird einmalig der Spendedialog „Der Leib Christi“ gesprochen, nicht beim Kommunionempfang. Die Mundkommunion ist nicht möglich. i.    Für die Kollekte steht ein Körbchen am Ausgang bereit.

Heilige Messe
Oberhenneborn
Sa. 24.10.2020 | 19:00 Uhr
U. Birkner

Hinweise zum Ablauf einer hl. Messe in Coronazeiten in der Schützenhalle:

Auf ein Anmeldeverfahren soll verzichtet werden. Einlass ist eine halbe Stunde vor Messbeginn. Wenn alle ausgewiesenen Plätze belegt sind und kurz vor Messbeginn noch weitere Gottesdienstbesucher kommen, können noch einige Stühle dazugestellt werden. a.    Gottesdienstbesucher betreten das Gelände bzw. die Halle einzeln oder als Familie, wobei der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten ist und ein Mund- und Nasenschutzes zu tragen ist. Während des Gottesdienstes ist der Mund-/Nasenschutz nicht verpflichtend. b.    Mitglieder aus dem Pfarrgemeinderat/Kirchenvorstand (PGR/KV) tragen die Gottesdienstbesucher mit Namen, Adresse und Telefonnummer in eine Liste ein, weisen auf den Mindestabstand hin und teilen ihnen die Plätze zu. c.    Die Stuhlreihen werden von vorne nach hinten besetzt. Nach dem Gottesdienst bitte die Plätze in umgekehrter Reihenfolge verlassen (mit Mund- und Nasenschutz). d.    Familien und Ehepaare sitzen ebenfalls auf Stühlen mit Mindestabstand, da durch das Zusammenschieben der Stühle die markierten Plätze durcheinandergeraten würden und der Mindestabstand nicht mehr gewährleistet ist. e.    Der Sicherheitsabstand muss während des gesamten Gottesdienstes und beim Verlassen des Geländes bzw. der Halle eingehalten werden, dabei ist auf die Hinweise des PGR/KV zu achten. f.    Besucher mit erkennbaren Erkältungssymptomen müssen abgewiesen werden. g.    Lieder dürfen nicht gesungen werden; bitte für die Gebete ein Gotteslob mitbringen. h.    Die Kommunionausteilung erfolgt an den Plätzen. Vor der Kommunion wird einmalig der Spendedialog „Der Leib Christi“ gesprochen, nicht beim Kommunionempfang. Die Mundkommunion ist nicht möglich. i.    Für die Kollekte steht ein Körbchen am Ausgang bereit.

Heilige Messe
Oberhenneborn
Sa. 31.10.2020 | 19:00 Uhr
U. Birkner

Hinweise zum Ablauf einer hl. Messe in Coronazeiten in der Schützenhalle:

Auf ein Anmeldeverfahren soll verzichtet werden. Einlass ist eine halbe Stunde vor Messbeginn. Wenn alle ausgewiesenen Plätze belegt sind und kurz vor Messbeginn noch weitere Gottesdienstbesucher kommen, können noch einige Stühle dazugestellt werden. a.    Gottesdienstbesucher betreten das Gelände bzw. die Halle einzeln oder als Familie, wobei der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten ist und ein Mund- und Nasenschutzes zu tragen ist. Während des Gottesdienstes ist der Mund-/Nasenschutz nicht verpflichtend. b.    Mitglieder aus dem Pfarrgemeinderat/Kirchenvorstand (PGR/KV) tragen die Gottesdienstbesucher mit Namen, Adresse und Telefonnummer in eine Liste ein, weisen auf den Mindestabstand hin und teilen ihnen die Plätze zu. c.    Die Stuhlreihen werden von vorne nach hinten besetzt. Nach dem Gottesdienst bitte die Plätze in umgekehrter Reihenfolge verlassen (mit Mund- und Nasenschutz). d.    Familien und Ehepaare sitzen ebenfalls auf Stühlen mit Mindestabstand, da durch das Zusammenschieben der Stühle die markierten Plätze durcheinandergeraten würden und der Mindestabstand nicht mehr gewährleistet ist. e.    Der Sicherheitsabstand muss während des gesamten Gottesdienstes und beim Verlassen des Geländes bzw. der Halle eingehalten werden, dabei ist auf die Hinweise des PGR/KV zu achten. f.    Besucher mit erkennbaren Erkältungssymptomen müssen abgewiesen werden. g.    Lieder dürfen nicht gesungen werden; bitte für die Gebete ein Gotteslob mitbringen. h.    Die Kommunionausteilung erfolgt an den Plätzen. Vor der Kommunion wird einmalig der Spendedialog „Der Leib Christi“ gesprochen, nicht beim Kommunionempfang. Die Mundkommunion ist nicht möglich. i.    Für die Kollekte steht ein Körbchen am Ausgang bereit.

Pfarrbüro

Pfarrbüro Bad Fredeburg
Marlies Steilmann | TR

Frau Marlies Steilmann

Kirchplatz 2
57392 Schmallenberg-Bad Fredeburg

Telefon: 02972/36485-40
Fax: 02972/36485-44
E-Mail: Pfarrbuero.Fredeburg@pv-se.de
Öffnungszeiten

Mo.: 09:30 - 11:00 Uhr
Di.: 09:30 - 11:00 Uhr
Do.: 16:00 - 18:00 Uhr

Pfarrbüro Oberhenneborn
Marlies Steilmann | TR

Frau Marlies Steilmann

Hennetalstr. 16
57392 Schmallenberg-Oberhenneborn

Telefon: 02971/87300
Öffnungszeiten

Di.: 17:00 - 18:00 Uhr

Ansprechpartner Seelsorge

Ullrich Birkner | TR
Pastor
Ullrich Birkner
Telefon: 02972/36485-41
E-Mail: ullrich.birkner@pv-se.de
Manuel Kenter | MK
Gemeindereferent
Manuel Kenter
Telefon: 029723648542
E-Mail: manuel.kenter@pv-se.de

Ansprechpartner

 | L.Gierse
Kirchenvorstand, 1. stellvertretender und geschäftsführender Vorsitzender
Ludger Gierse
Telefon: 02971/87515
 | R.Wüllner
Vorsitzende des Pfarrgemeinderates
Regina Wüllner
Telefon: 02971/908384
ImpressumDatenschutz