Blick n. Norden
Kloster GrafschaftKiTa Hl. Geist

Jugendarbeit im Pastoralverbund Schmallenberg Eslohe

Um die Belange der Jugendlichen im Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe kümmert sich - neben vielen Organisationen in den einzelnen Gemeinden -  der Jugendtreff in Schmallenberg. Angebote zur sinnvollen und interessanten Freizeitgestaltung gehören ebenso zu seinen Aufgaben, wie die Vermittlung von Fertigkeiten des täglichen Lebens und Antworten auf persönliche Fragen der Jugendlichen....

Angebot des „Kulturrucksacks NRW“ in Schmallenberg

Graffiti Workshop zum Thema „Kinderrechte“ im Jugendtreff


Was sind eigentlich meine Kinderrechte? Wie kann man diese künstlerischdarstellen? Diesen Fragen gingen Kinder und Jugendliche eine Woche lang in dem Graffiti Workshop „Dein gutes Recht!“ in Schmallenberg zusammen mit der Künstlerin Quy M. Nguyen auf die Spur. Durchgeführt wurde der Workshop vom Jugendtreff Schmallenberger Land und der Jugendkunstschule kunsthaus alte mühle e. V.

Am ersten Tag befassten sich die Kinder und Jugendlichen spielerisch mit dem Thema „Kinderrechte“. Neben Rätseln und einer Rallye zu der UNKinderrechtskonvention wurde eifrig gemalt, gebastelt und sich ausgetauscht. Nach der gemeinsamen Einführung lernten die Kinder und Jugendlichen Tipps und Tricks rund um das perfekte Graffiti kennen. Aus den ersten Ideen entstanden Skizzen für die Bilder.

Mit den unterschiedlichsten Farben, Motiven und Techniken wurden von den Kindern und Jugendlichen selbst ausgewählte Kinderrechte dargestellt. „Die einzelnen Bilder ergeben zusammen ein großes gemeinschaftliches Kunstwerk“, so Nicolas Hilkenbach vom Jugendtreff Schmallenberger Land. „Wir sind von den Ergebnissen begeistert“, ergänzt Beate Herrmann von der Jugendkustschule kunsthaus alte mühle e. V.

Am Ende des Workshops präsentierten die Kinder und Jugendlichen im Rahmen der Abschlussausstellung ihre Bilder voller Stolz. Das entstandene Kunstwerk wird dauerhaft an der Jugendkunstschule (Adresse: Kutscherweg 1, 57392 Schmallenberg) ausgestellt.

Das kostenfreie Angebot gehört zum Programm „Kulturrucksack“ des Städteverbundes Arnsberg, Meschede, Sundern und Schmallenberg. Das Landesprogramm „Kulturrucksack NRW“ wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft und dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Weihnachtswerkstatt für Kinder und Jugendliche

Aktion von Jugendtreff und Jugendamt in Schmallenberg


Der Jugendtreff Schmallenberger Land und das Jugendamt der Stadt Schmallenberg haben während der Adventszeit wieder eine gemeinsame Weihnachtswerkstatt veranstaltet.

Die Kinder und Jugendlichen konnten bei der Anmeldung zwischen zwei verschiedenen Möglichkeiten wählen. Zum einen gab es wieder ein Workshop-Paket für zuhause mit allen Materialien die zum Basteln benötigt wurden. Zum anderen wurden dieses Jahr, unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen, auch in Präsenz Workshops in Kleingruppen veranstaltet. So konnten wieder mehr persönliche Begegnungen in der Vorweihnachtszeit ermöglicht werden.

In den Räumlichkeiten des Alexanderhauses in Schmallenberg wurde an mehreren Tagen mit voller Motivation ausgeschnitten, gestanzt und geklebt. Mit etwas Fingerspitzengefühl entstanden so ein persönliches Weihnachtslicht und selbstgebastelte Weihnachtskarten. Die Kinder und Jugendlichen erhielten bei beiden Möglichkeiten zusätzlich noch ein Überraschungspaket für Zuhause. Enthalten waren ein Backbuch, eine Kerze, eine Weihnachtsgeschichte und viele weitere Dinge für einen ganz besonderen Weihnachtsmoment in der Familie. „Die Weihnachtswerkstatt war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg“, so Helena Beste vom Jugendamt der Stadt Schmallenberg. „Besonders in dieser schwierigen Zeit steht Weihnachten aus unserer Sicht für Hoffnung und Neuanfang. Die Weihnachtsbotschaft muss deshalb über andere Kanäle und Wege verbreitet werden, damit sie den Weg zu den jungen Menschen auch in der Zeit der Corona-Pandemie findet“, ergänzt Nicolas Hilkenbach vom Jugendtreff Schmallenberger Land.

Insgesamt haben in diesem Jahr wieder über 100 Kinder und Jugendlichen an der Weihnachtswerkstatt teilgenommen. Gefördert wurde die Aktion durch den Fond "Endlich wieder WIR!“ des Erzbistums Paderborn und durch einen Anteil der Stadt Schmallenberg.

Jugendtreff Förderband nach Renovierung neu eröffnet

Nicolas Hilkenbach als neuer Mitarbeiter begrüßt

Nach langer Pause, bedingt durch einen Brandschaden in den Räumen am Paul-Falke-Platz, die Vakanz der Leitungstelle und natürlich auch durch die Corona-Situation wurde am 19. August in kleiner Runde die frisch renovierten Räumlichkeiten der Jugentreffs in Schmallenberg neu eröffnet und gleichzeitig der neue Leiter der Einrichtung begrüßt. Dechant Georg Schröder begrüßte die Gäste aus der Kreis der Förderer, der Partner, des Vorstandes und der Mitarbeiter und erteilte den Räumen den kirchlichen Segen.
Die geplanten weiteren Aktionen zur Neueröffnung stellte Nicolas Hilkenbach vor. Die Öffnungszeiten sollen wie bisher beibehalten werden; das Haus soll in Zukunft aber auch an einem Samstag im Monat geöffnet sein. Das Programm im Treff wird gemeinsam mit den Jugendlichen entwickelt und die Gestaltung der zum Teil noch etwas kahlen Wände soll auch mit den Treffbesuchern abgestimmt werden. Details dazu werden demnächst bekannt gegeben.

Mit Interesse sahen die Besucher die neu renovierten Räume an und wünschten dem Team des Jugendtreffes einen guten neuen Start.

Jugendtreff Schmallenberger Land / Projekt Förderband

"Kath. Verein für offene Kinder- und Jugendarbeit / Projekt Förderband im Schmallenberger Sauerland e.V."

Als Schwerpunkt setzt sich der Jugendtreff Schmallenberger Land die Freizeitgestaltung Jugendlicher sowie die Unterstützung der Jugendlichen bei anstehenden Themen wie Übergang Schule in den Beruf, Streitigkeiten mit Freunden, Partnern oder Eltern.

Offene Jugendarbeit in kirchlicher Trägerschaft versteht sich in erster Linie als Dienst an der Subjektwerdung junger Menschen. Das Besondere der Offenen Jugendarbeit besteht darin, dass sie Raum gibt für das Alltägliche, Banalitäten, Unscheinbarkeiten und Verwirrungen im Leben junger Menschen und dass sie Träume, Hoffen und Bangen ernst nimmt. Willkommen sind alle Jugendlichen aus dem gesamten Stadtgebiet bzw. Pastoralen Raum egal welcher Herkunft, Beeinträchtigung oder Religion.

Träger der Jugendfreizeitstätte Jugendtreff Schmallenberger Land ist der "Katholische Verein für Offene Kinder- und Jugendarbeit / Projekt Förderband im Schmallenberger Sauerland e. V.“ Der Verein setzt sich zusammen aus Personen, die in verschiedensten Bereichen (Kirche, Stadt, Schulen, ...) in der Stadt Schmallenberg tätig sind. Vorsitzender ist Dechant Georg Schröder.

Angebote und Aktionen

Bad Fredeburg

Offener Jugendtreff

  • für alle Jugendlichen ab 10 Jahren ohne Anmeldung und kostenlos
  • mit Freizeitgestaltung  durch Billard, Kicker, Dart, Spiele, Kreativangebote, Kochen, Backen,..
  • Hausaufgaben können auch erledigt werden


Öffnungszeiten

  • nach Bedarf


Angebote und Aktionen

Schmallenberg

Offener Jugendtreff

  • für alle Jugendlichen ab 10 Jahren ohne Anmeldung und kostenlos
  • mit Freizeitgestaltung  durch Billard, Kicker, Dart, Airhockey, Spiele, Kreativangebote, Kochen, Backen,...
  • Hausaufgaben können auch erledigt werden

Öffnungszeiten im offenen Treff

  • Dienstag            15:00 - 20:30 Uhr
  • Mittwoch            14:30 - 20:30 Uhr
  • Donnerstag        15:00 - 20:30 Uhr
  • Freitags              15:00 - 21:30 Uhr 

Mädchentag am Montag in Schmallenberg

  • für Mädchen von 10 – 13 Jahren von 15 – 19 Uhr
  • ohne Anmeldung und kostenlos
  • Freizeitgestaltung wie offener Jugendtreff; mit zusätzlichen gemeinsam geplanten Angeboten wie Kochen, basteln, backen, schminken, Rallyes… für die manchmal ein geringer Unkostenbeitrag eingesammelt wird


Daten und Fakten

Kontakt
Jugendtreff Schmallenberger Land
Paul-Falke-Platz 11, 57392 Schmallenberg, Telefon: 02972 6257 und
Leißestr. 3a, 57392 Bad Fredeburg, Telefon: 02974 9690787

E-Mail
projektfoerderband [at] web.de

Mitarbeiter:
Nicolas Hilkenbach, Heike Kieserling

WWW: https://www.pv-se.de/einrichtu...

Social Media
www.facebook.de/jugendtreffsch... 

Institutionelles Schutzkonzept:
Das Wohl der uns anvertrauten Menschen war und ist uns in unseren Einrichtungen, den Jugendtreffs Schmallenberger Land in Schmallenberg und Bad Fredeburg, immer ein elementares Anliegen. Das wird in unserem Schutzkonzept sichtbar, aus dem die fachliche, ethische und christliche Grundhaltung der haupt-amtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden hervorgeht. Das Schutzkonzept und die Konzeption der Einrichtung bilden die Grundlage für unser Selbstverständnis und für die Arbeit im Jugendtreff Schmallenberger Land.

Das Schutzkonzept können Sie hier ganz einsehen: Schutzkonzept

Kosten
Die Teilnahme an den Treffen des Jugendtreff Schmallenberger Land ist kostenlos. Bei Aktionen und Ausflügen wird ein geringer Teilnehmerbeitrag erhoben. Gegen kleines Geld können die Jugendlichen Getränke, Snacks und Süßigkeiten im Treff kaufen. Im Jugendtreff Schmallenberger Land kann mit den Familienkarten der Stadt Schmallenberg bezahlt werden.

Träger
"Kath. Verein für offene Kinder- und Jugendarbeit  / Projekt Förderband im Schmallenberger Sauerland e.V.,
vertreten durch Dechant Georg Schröder

Die aktuelle Konzeption der Einrichtung als Grundlage der pädagogischen Arbeit können Sie hier einsehen: Konzeption Förderband

Kooperationspartner
Jugendamt Stadt Schmallenberg, ansässige Schulen, Jugendkunstschule, Polizei, Regionalteam HSK, Kinderburg, Vereine usw.

Der Jugendtreff Schmallenberger Land bietet außerdem an:

  • „JPZ – Jugendliche planen Zukunft“ ein Projekt, das auf das eigenständige Leben vorbereiten soll
  • Niederschwellige Beratung und Unterstützung
  • in allen ortsansässigen Schulen Projekte, beispielweise zum Thema Sozialkompetenz, Klassengemeinschaft, zu aktuellen Problemen, Abenteuer Leben, ...
  • Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und anderen Institutionen in Projekten oder bei Bedarf
  • „Nachtfrequenz“, eine NRW-weite abendliche Kulturveranstaltung
  • Infoveranstaltungen mit Referenten zu unterschiedlichen Themen wie  Drogen, Gewalt, Internet ,...