Schmallenberg vor dem Wilzenberg
Lichtskulptur RochuskapelleWegkreuz Robbecke

Kirchrarbach

St. Lambertus

Kirchrarbach hat eine lange Geschichte; schon zu Beginn des 14. JH wird der Ort genannt. Bis 1904 gehörte auch der Ort Oberhenneborn zur Pfarrei. In diesem Jahr wurde er abgepfarrt und erhielt einen eigenen Geistlichen, 1921 die eigene Vermögensverwaltung. Die Kirchengemeinde verfügt über ein reichhaltiges Kunstinventar und hat einige Kunstgegenstände als Leihgabe dem Diözesanmuseum in Paderborn überlassen. 

Bis 1994 hatte Kirchrarbach stets einen eigenen Pfarrer. Ab 1995 übernahmen Geistliche aus Bad Fredeburg die seelsorgliche Betreuung der Gemeinde. Ab 2003 wurde der Pastoralverbund Fredeburger Land ins Leben gerufen, dem dann auch Kirchrarbach angehörte. So hat die Kooperation mit mehreren Gemeinden hier schon länger Tradition.
Zum Kirchspiel gehören: Dornheim, Föckinghausen, Hanxleden, Kirchrarbach, Mönekind, Niederhenneborn, Oberrarbach, Sellmecke und Sögtrop. Geprägt ist Kirchrarbach vom Handwerk, der Landwirtschaft und dem Tourismus. Außerdem gibt es Holzverarbeitung und einen mittelständischen Betrieb.

Gesegnete Osterkerzen abholen

Ostersonntag an der Osterkerze in der Kirche entzünden

Osterkerzen 2020
Osterkerzen 2020

Osterkerzen: In allen Kirchen des pastoralen Raumes stehen gesegnete Osterkerzen zum Abholen gegen eine Spende bereit. Das Licht der Osterkerze kann dann ab Ostersonntag in den Kirchen abgeholt werden.

Herzlich bitten wir jeweils um die Beachtung der Sicherheitshinweise angesichts der Corona-Krise, vor allem des Sicherheitsabstandes bei Kontakten in der Kirche.


mehr...

Seelsorge in besonderen Zeiten Vor einem „denkwürdigen“ Osterfest.

Ostergruß des Erzbischofs (auch als Zeitungsbeilage)

Erzbischof Becker
Erzbischof Becker

Paderborn. Liebe Leserinnen und Leser, wir stehen vor einem „denkwürdigen“ Osterfest. Wer hätte sich das vorstellen können: Gläubige können sich am höchsten Fest des Kirchenjahres, an dem weltweit die Auferstehung Jesu gefeiert wird, nicht zum Gottesdienst versammeln. Das letzte Abendmahl erleben, den Kreuzweg gemeinsam betend mitgehen, das Kreuz verehren und den Triumph der Osternacht feiern – das alles ist vielen gläubigen Menschen lieb und teuer und sie werden in diesem Jahr in dieser Form darauf verzichten müssen.

Die Ostertage bekommen durch die Corona-Pandemie für alle Menschen eine völlig neue Note: Familienbesuche fallen aus, für alleinstehende Menschen werden die Tage von Karfreitag bis Ostermontag womöglich zur besonderen Belastungsprobe. Welche Traurigkeit mögen Menschen in Pflegeeinrichtungen ebenso wie ihre Angehörigen empfinden, die sich ausgerechnet an diesen Tagen nicht sehen können?

mehr...

Brief des Pastoralteams an die Gemeinden

Verbundenheit in der Corona-Krise

Pastoralteam Westportal
Pastoralteam Westportal

Liebe Schwestern und Brüder!

Zunächst möchten wir Ihnen allen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unsere Verbundenheit in der aktuellen Krisenlage unseres Landes ausdrücken. Die Ausbreitung des Corona-Virus ruft Ängste hervor, verunsichert und schränkt das öffentliche Leben in den Familien, Vereinen, Nachbarschaften und auch in unseren Pfarrgemeinden auf eine drastische Art und Weise ein. Gerade in diesen Wochen, die der Vorbereitung auf das höchste Fest der Christen – auf Ostern – dienen,  wird das besonders erfahrbar.

Es ist uns sehr wichtig, auf diesem Weg einige Hinweise weiterzugeben:

mehr...

Walburga Woche - ABGESAGT

Die Hl. Walburga in der Pfarrkirche St. Peter und Paul zu Wormbach.
Die Hl. Walburga in der Pfarrkirche St. Peter und Paul zu Wormbach.
mehr...

Feiern von Ehejubiläen im Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe

Regelungen für Messfeiern und Segnungen

Segen Ehejubilare
Segen Ehejubilare

Wir freuen uns sehr, wenn Sie Ihr Ehe-Jubiläum feiern und sich dazu segnen lassen möchten, doch bitten wir Sie aufgrund unserer Personalsituation um Verständnis dafür, dass nicht alle Wünsche nach einer zusätzlichen Messfeier erfüllt werden können. Viele Anfragen zu diesem Thema haben zu einer Beratung im Pastoralteam geführt. Das Ergebnis führt die Absprache in der Pastoralvereinbarung aus. Die abgesprochenen Regelungen finden Sie hier: 

  1. Segnungen für Ehejubilare (Silber-, Gold-, Diamant-Hochzeiten) sind möglich in oder nach jeder planmäßig angesetzten Heiligen Messe.
  2. Am oder in der Nähe des Valentinstages (14.2.) findet jedes Jahr in Bödefeld eine Heilige Messe mit Segnung für alle Jubilare oder Paare statt.
  3. Außerdem sind möglich Segnungsfeiern bzw. Wortgottesdienste in der Kirche/Kapelle oder aber auch in einem privaten Rahmen (zu Hause oder am Ort der Feier).
  4. Falls das Jubiläumsdatum auf einen Wochentag fällt, an dem eine Werktagsmesse in der (Wunsch-)Kirche planmäßig angesetzt ist, kann deren Uhrzeit verändert werden. Im Pastoralen Bereich Wilzenberg können auch die Werktagsmessen der Nachbarkirchen in die Wunschkirche verlegt werden auf eine andere Uhrzeit. An einem Samstag kann das Ehejubiläum als Messe nur in eine Vorabendmesse integriert werden, wegen der vielen Beerdigungen an Samstagen (rund 80 pro Jahr im Pastoralverbund).
mehr...

Änderungen bei Beerdigungen in der Gemeinde

St. Georg Bad Fredeburg

Friedhofskapelle Bad Fredeburg
Friedhofskapelle Bad Fredeburg

Auf mehrfachen Wunsch aus der Gemeinde, den Beerdigungsablauf zu überarbeiten, haben sich der Kirchenvorstand und der Pfarrgemeinderat der Pfarrgemeinde St. Georg Bad Fredeburg mit Pfarrer Georg Schröder und Pastor Ullrich Birkner zusammengesetzt und folgende einvernehmliche Lösungen erarbeitet:

Wenn ein Wortgottesdienst in der Friedhofskapelle stattfinden soll,
-    bleibt alles so wie bisher.
Wenn ein Seelenamt (Requiem) gefeiert werden soll,
-    entfällt der Opfergang zur Gabenbereitung. Stattdessen wird eine Kollekte gehalten, in der Form, wie es am Sonntag üblich ist. Die Toten-zettel werden in einen Korb, der im hinteren Teil der Kirche auf einem Tisch steht, zum Mitnehmen ausgelegt.
-    wird der gemeinsame Gang zum Friedhof abgeschafft und nur noch auf ausdrücklichen Wunsch durchgeführt. Aussegnung und Beisetzung beginnen, sobald sich die Trauergemeinde in der Friedhofskapelle wieder vollständig eingefunden hat.
-    kann auf Wunsch die Kapelle im Seniorencentrum St. Raphael dafür genutzt werden, sofern die Zahl der (erwarteten) Trauergäste gering ist. Einen gemeinsamen Gang zum Friedhof kann es allerdings in diesem Fall nicht geben. Aussegnung und Beisetzung beginnen, sobald sich die Trauergemeinde in der Friedhofskapelle wieder vollständig eingefunden hat.
Die Kollekte beim Seelenamt als auch beim Wortgottesdienst ist für den Friedhof und für die Friedhofskapelle (beide in Trägerschaft der kath. Kirchengemeinde) bestimmt.
Diese Regelung gilt ab sofort. Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand hoffen nun, dass diese Änderungen eine gute Antwort sind auf die Rückmeldungen aus der Gemeinde.
Bad Fredeburg, den 26. Februar 2020

mehr...

Einführung und Vorstellung des neuen Gemeindereferenten im Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe

für den Pastoralen Bereich Fredeburger Land

Einführung von Manuel Kenter

Am Sonntag, dem 26. Januar 2020 wurde Herr Manuel Kenter in der Pfarrkirche St. Georg Bad Fredeburg, in einem feierlichen Hochamt in sein Amt als Gemeindereferent eingeführt. Nach der Begrüßung durch den Leiter des Pastoralverbund, Dechant Georg Schröder und Übergabe der Ernennungsurkunde des Erzbischofs von Paderborn, Hans- Josef Becker, stellte sich Herr Kenter der Gemeinde vor. In seiner Ansprache sagte er unter anderem; Ich freue mich sehr darauf, Sie kennen zu lernen und mit Ihnen gemeinsam auf Entdeckungsreise zugehen, um zusammen Glaubensleben vor Ort zu gestalten.Namens der Gemeinden des pastoralen Bereichs Fredeburger Land, hieß der Vorsitzende des Gesamtpfarrgemeindrates des Bereiches, Herr Reinhard Schulte, den neuen Gemeindereferenten herzlich willkommen. Nach dem Gottesdienst nahm die Gemeinde die Möglichkeit der Begegnung und des Gesprächsaustausch wahr.

mehr...

Auf den Spuren der Hl. Hildegard v. Bingen

Pilgerreise ins Nahetal

© Ullrich Birkner

Vom 26.Juli bis zum 1.August veranstaltet der Pastoralverbund Schmallenberg- Eslohe eine Pilgerreise nach Bad Kreuznach im Nahetal. Von dort aus werden Ziele zwischen Idar-Oberstein und Rüdesheim angesteuert, die am 2017 eingerichteten Hildegardweg liegen und sich mit Leben und Wirken der Heiligen befassen. Kleinere Abschnitte des Weges wandern wir, schauen aber auch auf lohnenswerte Ziele abseits des Weges.

mehr...

Ein neuer Pilgerweg in Bad Fredeburg

Pilgerweg

Ein neuer Pilgerweg wurde im November 2019 in Bad Fredeburg eröffnet. Dieser ca. 10 km lange Rundweg startete an der Kath. Pfarrkirche, führte durch den Rudolf-Becker-Park über den Alten Bahnhof nach Huxel, von dort zur Holthauser Mühle und wieder nach Bad Fredeburg. Dann ging es an der Firma Burgbad vorbei zum Kreuz am Eickhagen/Donscheid und zum Gleidorfer Kreuz, von dort weiter zur „Oihlser Hütte“. Der Weg führte bergab ins Tal, wieder nach Fredeburg und zum Burgfriedhof und zurück zur Pfarrkirche. An Wegpunkten, die unter bestimmten Themen standen, wurden die Pilger durch Lieder, Texte, Meditationen oder Gebete eingestimmt. Ein Abschnitt des Weges lud dazu ein, dieses Wegstück schweigend zu gehen. Die teilnehmenden Pilger fanden den Weg sehr schön, nicht zu anstrengend und es boten sich an vielen Stellen schöne Blicke auf Bad Fredeburg. Dieser Pilgerweg fand unter der Leitung von Gabriele Siepe statt. Sie hat im Jahr 2019 an einem Seminar teilgenommen und ist nun zertifizierte Pilgerbegleiterin. 

Informationen zu den über 90 Pilgerwegen im Erzbistum Paderborn finden Sie unter www.orte-verbinden.de


Projektbeschreibung:
Das Zukunftsbild im Erzbistum Paderborn lädt alle Gläubigen zum Aufbruch und zur Mitgestaltung der diözesanen Entwicklung auf einen Weg der Vertiefung des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe ein. Mit dem Angebot der Internetplattform www.orte-verbinden.de können Wege in Pastoralen Räumen veranschaulicht und das Unterwegssein der Menschen unterstützt werden.

mehr...

Bibelwerkstatt

Bibel und mehr...

Bibelwerkstatt
Bibelwerkstatt

Der neue Flyer der Bibelwerkstatt ist erhältlich.

mehr...

NICHT ABGESAGT !

Lichter- und Zuspruchskirche in Gleidorf weiterhin geöffnet !

20.03.2020 - 01.06.2020

In den letzten Tagen mussten alle Termine und auch Gottesdienste abgesagt werden. Aber die Lichter- und Zuspruchskirche in Gleidorf ist geöffnet.
Dort können Sie sich auch weiterhin Impulse, Musik und Andachten zusprechen lassen. Einfach den Bildschirm berühren (der Bildschirm wird regelmäßig gereinigt) und schon können sie Ihren ganz persönlichen Gottesdienst gestalten.
Lassen Sie sich in diesen Zeiten ermutigen !
Die Lichter- und Zuspruchskirche ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Gottesdienste / Andachten

Pfarrbüro

Pfarrbüro Kirchrarbach
Christiane Kadler | TR

Frau Christiane Kadler

Zur Burg 3
57392 Schmallenberg-Kirchrarbach

Telefon: 02971/87323
Fax: 02971/9609191
E-Mail: pfarrbuero.kirchrarbach@pv-se.de
Öffnungszeiten

Mo. 18.00 - 19.00 Uhr

Ansprechpartner Seelsorge

Ullrich Birkner | TR
Pastor
Ullrich Birkner
Telefon: 02972/36485-41
E-Mail: ullrich.birkner@pv-se.de
Manuel Kenter | MK
Gemeindereferent
Manuel Kenter
Telefon: 029723648542
E-Mail: manuel.kenter@pv-se.de

Ansprechpartner

Hubert Engelhard | H.E.
Kirchenvorstand
Hubert Engelhard
Telefon: 02971 86049
E-Mail: hubert-engelhard@t-online.de
ImpressumDatenschutz