Kornfeld
Fenster

Glockenläuten als Zeichen zum Innehalten

"Angelus" Aufruf zum Gebet

Der Jahrhunderte alte Gebetsaufruf soll in der Corona-Krise wieder neu bewusst gemacht werden. Dreimal am Tag läuten die Glocken zum Gebet  -  in allen Anliegen der betenden Menschen. Die Gläubigen werden aufgerufen, für eine Zeit inne zu halten ein Gebet zu sprechen und ggf. eine brennende Kerze sichtbar ins Fenster zu stellen

In Schmallenberg und Eslohe haben die Kirchengemenden (evangelische u. katholische) vereinbart, dass das Läuten zum "Engel des Herrn" um 8:00 Uhr, 12:00 Uhr und 18:00/19:00/19:30 (die Zeiten varriieren) Uhr für dieses Anliegen steht.

ImpressumDatenschutz